Suche nach Joseph Coussard

Lieb Listenteilnehmer,

einer meiner Spitzenahnen ist Joseph Coussar (Cousard, Cousar)
am 21/9/1780 in Worms mit Beatrix Fort vermählt.
Wer kennt diese Familie und kennt deren Herkunft.
Geburtsdaten der Nachkommen in Bobenheim am Rhein, jetzt Bobenheim-Roxheim
habe ich über Familysearch gefunden.
Vielen Dank schon einmal im Voraus

Gruß eines Pfälzers von der französischen Atlantikküste

Klaus (Kroglott)

Hallo Klaus,
ich beschäftige mich z.Zt. mit Schweizer und Pfälzer Kolonisten, die nach
1710 nach Ostpreußen gingen. Viele Schweizer (Waldenser) gingen in die
Pfalz, bis sie von dort wieder vertrieben wurden. Vielleicht ist eine Suche
in der Richtung erfolgreich.
https://www.dilibri.de/urn/urn:nbn:de:0128-1-536
https://www.hugenotten-waldenserpfad.eu/historie/waldenser.html
Vielleicht könnten es auch Hugenotten sein. Hier gibt es eine Namensliste:
https://www.hugenotten.de/genealogie/tabelle-namensliste.php
Viel Glück bei der Suche
Alexa (Röttger)

Oberdischingen, 25. Juli 2020

Sehr geehrte Frau Röttger !

Bei Ihren Ausführungen werde ich an zwei Stellen stutzig:

"Viele Schweizer (Waldenser) gingen in die Pfalz, bis sie von dort wieder vertrieben wurden"

- Wann und aus welchem Grund fanden in der Pfalz (gemeint ist wohl die Kurpfalz) Vertreibungen statt? Die Religion kann es nicht gewesen sein, denn in der Pfalz waren alle fünf Religionen (Reformierte, Lutheraner, Katholiken, Mennoniten und Juden) erlaubt,
- Die Waldenser waren keine Schweizer, sondern kamen von weiter südlich aus den Alpen. Viele hielten sich allerdings in der Schweiz auf, bevor sie nach Süddeutschland kamen, waren deswegen aber noch keine Schweizer. Hauptansiedungsgebiet der Waldenser war allerdings nicht die Pfalz, sondern das Herzogtum Württemberg (daneben Hessen),
- Hugenotten ließen sich in der Pfalz nur wenige nieder, die meisten reisten gleich weiter.

Sollte es tatsächlich nach 1710 (bis wann?) Auswanderungen aus der Kurpfalz nach Ostpreußen gegeben haben, so sind diese nur schwer oder gar nicht nachzuweisen. Ich habe mich anläßlich der Amerika-Wanderungen von 1709 und 1717 eingehend mit dieser Frage beschäftigt, aber keine Auswanderer nach Ostpreußen gefunden. Die scheinen dann wohl nicht aus der Kurpfalz gekommen zu sein.

Mit freundlichen Grüßen, Friedrich R. Wollmershäuser

Hallo Frau Röttger,

Wie kommen Sie darauf das Joseph Cousard aus der Schweiz war ?
COUSARD ist ein französischer Name und zudem waren ja die Nachkommen in Bobenheim /Rhein geboren, da hat wohl auch keine Vertreibung stattgefunden,schon gar nicht aus religiösen Gründen wie Herr Wollmershäuser richtig argumentiert, höchstens eine Flucht vor den Franzosen. Wenn Joseph Cousard aus französischem Gebiet kam, musste er damit rechnen zum Kriegsdienst bei den napoleonischen Truppen eingezogen zu werden.

Herr Kroglott, überprüfen Sie einmal die Geburtseinträge in den Bobenheimer KB, da stehen manchmal Hinweise über die Herkunft drin, auch Taufpaten können ein wichtiges Indiz sein.War die Familie evangelisch oder katholisch ?

LG Uwe Roeder

UR

Auftrag von "Friedrich R. Wollmershäuser via Pfalz-L" <pfalz-l@genealogy.net

Hallo,

für die eingegangenen Antworten erstmal ein schönen Dank.

Die Familie Coussard war katholisch, in den Kirchenbüchern von Bobenheim
und Roxheim bei Familysearch gibt es wesentlich mehr Personen als im OFB
Bobenheim. Von Joseph bis zu meiner 2xUrgroßmutter sind es schon 4
Generationen.

einen sonntäglichen Gruß

Klaus (Kroglott)