Pulsstock, Pullstock = Kluvestock

Danke Heinz, Malte und Dierk,

Ich habe nach dem Begriff "Pullstock" / "Kluvstock" bei Google/Yahoo
gesucht. Sehr Interessant!!

Das ist eine "Ahnen"-Stange, die man im Mittelalter benutzte, um zu
fischen um Graben/Flüsschen zu springen!

Hier eine gute Erklärung:

3. Pullstock
Ein länger hölzerner Stab zum Überspringen von Gräben in der Marsch, der
unten mit einer Vorrichtung versehen ist, die das Einsinken in den
Grabenschlamm verbinden soll. ,Mit dem Pullstock kann ich über den
breitesten Graben kommen!"

Die Hammrich-Landschaften Ostfrieslands
<http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ostfriesland.html>sind durchzogen von
vielen Entwässerungsgräben und so hat wer die befestigten Wege mit
ihrenvielen kleinen Brücken verlässt ein Problem. Die Menschenfrüherer
Jahrhunderte entwickelten dazu eine einfache wie effektiveLösung die
heute zu einem beliebten Sport geworden ist:
Das Pultstockspringen auch Pulsstock- Pullstock- oder Padstockspringengenannt

Noch mehr Info:
Kluv ist eine niederdeutsche Bezeichnung für Klau, was wiederum ein
gabelförmiges Ende beschreibt. Das obere Ende der Waffe mündete in eine
Speerspitze. Der Speer war im Kampf gegen berittene Gegner das einzig
effektive Mittel, um diese von ihren Pferden zu holen. Erstmalige Erwähnung
fand der Kluvstock bereits im Jahre 1150, in einem Kampfbericht der
Nordfriesen gegen den dänischen König Sven.

Könnte das zu einen Familiennamen begeleitet? Das weiss ich nicht.

Ich vermute aber, das Bestimungswort "Puls-" / "Pull" könnte mit einen
"Pfuhl" = Teich zu tun oder mit Pull = Spitze zu tun. oder?

Wahrscheinlich hat das Dorf "Puls" (Amt Schenefeld) eine ähnliche Bedeutung.

Viele Grüsse aus dem ferner Land, im Süden.

Ignacio