Online-Erfassung Verlustlisten 1870/71 Preußen und Baden

Hallo,

seit heute ist es möglich, bei der Erfassung der Verlustlisten 1870/71 Preußens und Badens mitzuhelfen. (http://wiki-de.genealogy.net/Preußische_Verlustlisten_1870-71)

Die *Verlustlisten* wurden von der Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei herausgegeben. Sie enthalten auf knapp 2000 Seiten die Meldungen über Tote, Vermisste, Verwundete und in Gefangenschaft geratene Soldaten des Deutsch-Französischen Krieges der *Königlich Preußischen Armee* und der *Großherzoglich Badischen Division*.

Die preußische Armee war hierbei identisch mit der Armee des norddeutschen Bundes sodass es u.a. auch hessische, sächsische und mecklenburgische Einheiten gab.

Organisatorisch nicht integriert waren die Verbündeten des norddeutschen Bundes, die bayerischen, badischen und württembergischen Truppen.

Mit veröffentlicht wurden auch die Verluste der badischen Truppen, nicht jedoch die der württembergischen und bayerischen Einheiten. Diese führten eigene Verlustlisten, die bereits in früheren Projekten erfasst wurden.

Vor dem Start ist es wichtig, sich die Editionsrichtlinien durchzulesen.

Die wichtigsten Unterschiede zu bisherigen Verlustlisten:

* Die Dienstgrade werden über eine Auswahlbox erfasst

* Ort und Kreis bzw. Amt werden in gesonderten Feldern erfasst

* Der Status der Person wird jeweils auch erfasst.

Im Namen aller Admins wünsche ich viel Spaß beim Erfassen! Über viele Erfasser würden wir uns freuen!

Viele Grüße,

Anton (Huber)

Hallo Anton,

eine klasse Nachricht, danke! Habe, wenn auch aus Zeitgr�nden mit gebremstem Tempo, mit der Erfassung begonnen. Zu diesen Verlustlisten noch zwei Fragen bzw. Anmerkungen:

Anders als geplant bzw. in der Liste mal angek�ndigt, ist dies nun doch (noch) nicht die erste Vier-Augen-Erfassung, richtig?

Anregung: Erfreulicherweise sind diese Listen sehr detailliert. Dem milit�risch unge�bten Nutzer k�nnen sich Abk�rzungen wie "S.d.d.r. Hand" (ich vermute: S�belstich durch die rechte Hand") aber unm�glich erschlie�en. Hatten die Listen kein vorangestelltes "Ab�rzungsverzeichnis", das dann in der Projektbeschreibung - oder besser: in der Suchmaske - auch erg�nzt werden sollte?

Viele Gr��e
Thomas (Bauer)

Ich w�rde diese Idee auch unterst�tzen
nur meine ich, dass das K�rzel
S.d.d.r. Hand
mit
Schuss durch die rechte Hand
aufzul�sen ist
- allein wegen der H�ufigkeit dieser Verwundung

mvG
Inger (Buchard)
D�nemark

-----Oprindelig meddelelse-----

Man sieht, wie n�tig ein Glossar w�re. Inger hat vermutlich recht, eine Hand ist eine (zu) kleine Zielfl�che f�r einen S�bel. Mitunter scheint "S" aber auch "Stich" zu hei�en ...

Viele Gr��e, Thomas (Bauer)

Guten Tag,

die Sache ist leicht zu klären: In der VL Nr. 8, auf Seite 39 der Verlustlisten, ist die Abkürzung aufgelöst:" S bedeutet Schuß".

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Christoph Surkau

-----Original-Nachricht-----

Hallo Hans-Christoph,

danke. Das l�st aber nur den als Beispiel dienenden Einzelfall, nicht die Frage eines Glossars ...

Viele Gr��e
Thomas (Bauer)

Hallo Anton,

... Zu diesen Verlustlisten noch zwei Fragen bzw. Anmerkungen:

Anders als geplant bzw. in der Liste mal angek�ndigt, ist dies nun doch (noch) nicht die erste Vier-Augen-Erfassung, richtig?

Das ist richtig.
Mit der Implementierung der Double-Keying-Funktionalit�t dauert es doch l�nger als urspr�nglich gehofft.

Anregung: Erfreulicherweise sind diese Listen sehr detailliert. Dem milit�risch unge�bten Nutzer k�nnen sich Abk�rzungen wie "S.d.d.r. Hand" (ich vermute: S�belstich durch die rechte Hand") aber unm�glich erschlie�en. Hatten die Listen kein vorangestelltes "Ab�rzungsverzeichnis", das dann in der Projektbeschreibung - oder besser: in der Suchmaske - auch erg�nzt werden sollte?

Wir k�nnen ein solches Abk�rzungsverzeichnis auf der Projekt-Beschreibungs-Seite nur aufnehmen, wenn es in den Listen ein solches auch tats�chlich gibt.
Dann werden wir dies auch tun. Ich habe mir die Seiten bisher noch nicht so genau angesehen, ob es so etwas gibt.

Gibt es ein solches nicht, dann beruht alles, was wir hier behaupten, auf Vermutungen (selbst wenn es noch so �berzeugend scheint).
allein das Beispiel "S�belstich" oder "Schuss" zeigt dies doch eindeutig auf. Selbst wenn es an anderer Stelle aufgel�st ist, so kann darauf nicht automatisch auf alle anderen Abk�rzungen geschlossen werden.

Vielleicht ist Euch aufgefallen, dass wir beim Verluststatus bis auf den Status "V unb." alles aufgel�st haben.
Bisher haben wir noch keinen wirklich stichhaltigen Beweis gefunden, dass dieser Status *immer* als "Verwundet unbekannt" zu interpretieren ist und nicht vereinzelt auch ein "vermisst unbekannt" bedeuten k�nnte
(vielleicht sogar noch was ganz anderes....)

Aus diesen Gr�nden sollten wir mit Interpretationen sehr vorsichtig sein. Hier gilt sinngem�� der Spruch "Genealogie ohne Quelle ist Mythologie".

Gru�,

Susanne

Hallo,

beinahe h�tte ich eben schon geschrieben dass es keine Erkl�rung f�r �S� gibt.

Normalerweise sind immer auf der ersten Seite einer Ausgabe einige Abk�rzungen erl�utert. Bei Ausgabe 8 sogar das �S�. Siehe auf

http://des.genealogy.net/search/show/10398449

4 Zeilen oberhalb des Eintrags.

Viele Gr��e
Detlef

Hallo Detlef,

danke - das ist doch genau die Quelle, die Susanne einfordert. Hatte ich �bersehen, weil ich bislang keiner ersten Seite war. - Bei allen von mir n�her angesehenen Eintr�gen passt das. Wenn "S�belhieb", dann wird der ausgeschrieben und nicht mit "S" abgek�rzt, um eben die Verwechselung auszuschlie�en. Somit k�nnte diese kleine Glossar also in die Projektbeschreibung aufgenommen werden (oder - nutzorientierter - in die Suchmaske, bei den VL 1914/18 ist ja z.B. auch die Zentralnachweisstelle aufgel�st)?

Viele Gr��e
Thomas (Bauer)

Hallo,
ich habe noch eine Frage: In der Verfassung werden die Art der Verletzungen nicht erfasst, oder?
So frage ich mich ob es so wichtig ist zu wissen ob es sich um einen Schu� oder S�belstich handelt.
Liebe Gr��e aus Argentinien
Regine (ADAM)

Hallo Regine,

die Logik verstehe ich nicht. Hier ging es nicht um die Erfassung der Eintr�ge, sondern um deren Erkenntniswert. Geht es bei unserem Hobby nicht darum, m�glichst VIEL zu den Vorfahren und ihren Lebensumst�nden zu erfahren? Da interessiert es mich schon brennend, ob Uropa die Hand durch einen S�belhieb verloren oder "nur" einen sp�ter verheilten Streifschuss abbekommen hat ... :wink:

Viele Gr��e
Thomas (Bauer)