[MacUser-L] Version 9 von MacFamilyTree erschienen

Moin,

Ich bekam gerade die Werbung zu MacFamilyTree 9. Hier ein Auszug daraus:

Die 9 wichtigsten Verbesserungen in Version 9
Neue Oberfläche für mehr Übersicht
Komplett neue Diagramme – und stark verbesserte alte
Komplett neue Berichte, so anpassbar wie nie zuvor
Mehr und bessere Statistiken, z.b. Alter bei Taufe & Rente, häufigste Heiratsorte oder Begräbnisländer
CloudTree Sync & Share: Jetzt unbegrenzt große Stammbäume möglich
Hinterlegen Sie DNA-Informationen (Y-DNA, mtDNA oder autosomale DNA)
Startfenster neu gestaltet: Perfekte Übersicht auch bei vielen Stammbäumen
Alternative Ortsnamen
Viel, viel, viel mehr Geschwindigkeit
…Sie möchten die komplette, lange Liste der Verbesserungen sehen? Dann werfen Sie einen Blick auf die Produktseite

Viele Grüße Christian

Und der Spass soll schon wieder 50% vom Neupreis kosten, trotz MFT 8
Installation vor nicht Mal 1 1/2 Jahren. Abzocke (angeblich sei Apple
schuld).
Macht bei mir für iOS und OSX 50€. Mal eben.
VG Peter

Ein bisschen Spaß muss sein . . . (Roberto Blanco)

Und der Spass soll schon wieder 50% vom Neupreis kosten, trotz MFT 8
Installation vor nicht Mal 1 1/2 Jahren. Abzocke (angeblich sei Apple
schuld).
Macht bei mir für iOS und OSX 50€. Mal eben.
VG Peter

Die 9 wichtigsten Verbesserungen in Version 9
Neue Oberfläche für mehr Übersicht
Komplett neue Diagramme – und stark verbesserte alte
Komplett neue Berichte, so anpassbar wie nie zuvor
Mehr und bessere Statistiken, z.b. Alter bei Taufe & Rente, häufigste
Heiratsorte oder Begräbnisländer
CloudTree Sync & Share: Jetzt unbegrenzt große Stammbäume möglich
Hinterlegen Sie DNA-Informationen (Y-DNA, mtDNA oder autosomale DNA)
Startfenster neu gestaltet: Perfekte Übersicht auch bei vielen Stammbäumen
Alternative Ortsnamen
Viel, viel, viel mehr Geschwindigkeit
…Sie möchten die komplette, lange Liste der Verbesserungen sehen? Dann
werfen Sie einen Blick auf die Produktseite

Viele Grüße Christian
_______________________________________________
MacUser-L mailing list
MacUser-L@genealogy.net
https://list.genealogy.net/mm/listinfo/macuser-l

_______________________________________________
MacUser-L mailing list
MacUser-L@genealogy.net
https://list.genealogy.net/mm/listinfo/macuser-l

SCRIBO ERGO SUM

Christoph Lowinski
Bischof-Ludolf-Weg 8
48291 Telgte
T: +49 (0) 2504 737104
M: +49 (0) 171 8375956
lowinski@icloud.com

Moin,

Ja , stimmt geht mir genauso. Ich bin auch nicht begeistert. Allerdings ist es häufig so das Major Upgrades durch aus wieder etwas kosten auch bei andren Programmen und Firmen. Und Genealogie Software ist ja nicht gerade die Software um reich zu werden und die Jungs müssen auch Familien ernähren.
Ich denke man muss für sich entscheiden ob der Upgrade nötig ist oder nicht. Wenn man mit der aktuellen Version zufrieden ist könnte man 9 ja auslassen...

Viele Grüße Christian

Moin in die Runde,

@ Peter: das ist ärgerlich und kann ich gut nachvollziehen, ist schon viel Geld. Ich habe im Mai 2016 das Programm in der siebener Version erworben (auch reduziert) und seither waren alle Updates kostenfrei - insofern wäre für mich ein Kauf jetzt ok, wenn es denn wirklich besser ist.

Aber: noch habe ich keine Werbung dafür erhalten!?

Hat jemand schon die neue Version erworben (oder Demo runtergeladen) und festgestellt, ob die Auswertungen tatsächlich besser geworden sind? Speziell bin ich an den bisher nicht existenten „klassichen“ Stammlisten interessiert, in denen nicht nur die direkten Vorfahren, sondern jeweils alle Kinder aufgeführt werden. (… und ja, ich weiß, dass es ziemlich unübersichtlich werden kann…)

Viele Grüße aus dem Hamburger Umland

Corinna (Wöhrl)

Ich sehe jetzt auch keinen Mehrwert, die wieder 50 € rechtfertigen. Die neue Oberfläche hat verdächtig viele Elemente aus 8 und die „neuen“ Berichte und Diagramme heben sie jedes Mal hervor, sehen nur immer gleich aus. :wink:
Die Integration von DNA Tests hätte man auch mit einer 8.x Version einfügen können. Von mir aus auch als In-App-Kauf.

Es ist ein tolles Programm, keine Frage, aber vielleicht hätte man mal bestehende Baustellen angehen sollen.
Klappt denn schon der reibungslose Austausch via Gedcom?
Oder die Beachtung von Ahnenschwund in Diagrammen?

Grüße aus Berlin
Toby

Guten Morgen, ja, finde ich auch komisch, ich musste richtig nach der neuen Version suchen. Angeboten wurde sie mir auch nicht. Allerdings kostet sie für Altkunden nicht 50 € sondern 32,99€ (statt 64,99€). Irgendwann bleibt einem da wohl nix anderes übrig als umzusteigen, weil die alte Version nicht mehr gepflegt wird. Viele Grüße aus dem regnerischen Erlangen (endlich mal kühler und naß), Karin

https://www.syniumsoftware.com/de/macfamilytree#updatediscount

Moin zusammen,

Allerdings kostet sie für Altkunden nicht 50 € sondern 32,99€ (statt 64,99€).

49,98 Euro kostet es, wenn beide Tools (MacFamilyTree und MobileFamilyTree) auf die Version 9 aktualisiert werden.
Auch gibt es keinen „Sonderpreis“ für Altkunden - das ist dem Vertrieb über den App Store von Apple geschuldet.
Der Rabatt von 50% ist für alle Kunden und wohl zeitlich befristet, wie lange ist nicht ganz klar, Synium spricht von „ … nur kurze Zeit …"

Was die neuen Versionen im Einzelnen versprechen, lässt sich auf den Synium Webseiten nachlesen.
https://www.syniumsoftware.com/de/macfamilytree/whatsnew
https://www.syniumsoftware.com/de/mobilefamilytree/whatsnew

Freundlichen Gruß
Hans-Christian (Scherzer)

also ich bekomme sowohl beim Öffnen der iOS als auch der OSX-Anwendung den
Hinweis & Werbung für 9.0
Und ja richtig, wer nur OSX braucht zahlt 32,99€ . Ich sprach aber in
meinem Ursprungspost von der Addition iOS (16.99) + OSX (32,99) - was in
Summe 50 Euronen macht. Und ob eine 8er iOS und eine 9er OSX-Version
reibungslos zusammenarbeiten
via Cloud bezweifele ich jetzt schon stark.

Gruß Peter

sehe ich ähnlich, und das was in der fuzzeligen Werbung für 9.0 an
Screenshots zu "Berichte & Listen – Informationen mit Leben füllen" zu
erkennen ist scheint wieder nichts zu taugen.

Was habe ich mir schon den Finger wund geschrieben an Synium Software
endlich mal gescheite Berichte zu implementieren (gescheit meint einfach
aber gut) Hier mal ein Auszug aus meinem Post vom April 2019:

Berichte: Während die Synium-Softwareentwickler viel (unnötigen) Aufwand in

für uns Genealogen m.E. völlig irrelevante Features wie virtuellen Globus
und Diashows stecken sind die Berichte m.E.
eine Katastrophe; Jedes einfachste Windows-Programm wie Ahnenblatt & Co
schafft es eine einfachen Nachfahrenbericht auf Familienebene zu
generieren, der ausschließlich nach dem
aus Ortsfamilienbüchern bekannten Schema
Vorname Vater Knichel *13.19.1813 in DorfA oo Vorname Mutter
Knichel *14.10.1819 in DorfB
                               + 09.02.1856 in DorfC
                                         + 12.08.1876 in DorfB
    1. Kind Vorname *17.17.1829 ...
    2. Kind Vorname

etc generiert und auch direkt die Quellbezüge an der Familie angibt.

DAS schafft MacFamilyTree nicht, stattdessen bunte Mischungen aus Text und
Sanduhrdarstellungen...alles schön aufgehübscht für den offensichtlich
US-Markt (auch die Ortsnamen sind engl.)
Eine weitere Baustelle: Ein Gedcom-Export, wiedereingelesen beim
befreundeten Forscher in z.B. Omega Version 5 kommt dort völlig
durcheinandergewirbelt und bruchstückhaft an.

Und Gedcom-Austausch? Wer verspricht mir, dass diese große Baustelle in 9.0
beseitigt ist?

*VG Peter*

Moin zusammen.

Hallo,

ich finde es grundsätzlich richtig, dass die Programm-Autoren gelegentlich Geld für ein Update verlangen müssen. Ich bin auch bereit, dafür zu bezahlen, aber ich erwarte im Gegenzug auch Fortschritte.

Ich bin aber nicht sicher, ob ich zur Zielgruppe gehöre: Das Update enthält neben viel Bling-Bling und modischer Optik-Anpassungen, die für manche Märkte nötig sein mag, und einigen kleinen Verbesserungen im Wesentlichen die Erweiterung um DNA. Das ist absolut berechtigt und möglicherweise für viele interessant, für mich (derzeit) nicht.

In Bezug auf die Schwächen aus meiner Sicht, die von Peter angesprochenen fehlenden einfachen genealogischen Berichte sowie die Schwächen in der Quellenerfassung und -referenzierung, sind leider offenbar nicht behoben.

GEDCOM kann man im Demo-Modus nicht testen, aber mein Tipp: Unverändert gegenüber 8.5.

Beste Grüße

Dirk (Musfeldt)

Mitglied im CompGen und der NLF

Moin,
in der bisherigen Version 8.5 wie auch in der Version 9.0 erfolgt der GEDCOM-Export mit der
GEDCOM-Version 5.51.
Dies sollte beim Import mit einem Windows-Programm beachtet werden.
Dann klappt es nämlich. Habe von Bekannten daher keine negativen Meldungen erhalten.

Gruß
Hermann (Junkmann)

-----Original-Nachricht-----

Hallo,

Dirk vermutet leider zu Recht, dass er (wie ich) nicht die wichtigste
Zielgruppe des bling-bling-Programms ist. wie meine im Frühjahr 2019
zwischen mir und Synium belegt.
Ich denke die Antwort ist enthält klare Präferenzen, welche Zielgruppe man
bedienen möchte ....

Liebe Synium'er

seit Jahren nutze ich sowohl Mac Stammbaum als auch die iOS-Version für
mein iPad.
Eigentlich bin ich weitgehend zufrieden, aber wenn ich so die Features des
gerade im Winter veröffentlichten Updates von MacStammbaum8 durchlese,
frage ich mich zum wiederholten Male als Genealoge wirklich, wieviel
Berührungspunkte aus genealogischer Praxis ihr Softwareentwickler
eigentlich zu dem Thema Familienforschung habt? Forscht jemand von euch?
Während ihr komplexe virtuelle Globusansichten und Diashows einbaut -die
unter meinen vielen Freunden z.B. in der Westdeutschen Gesellschaft für
Familienforschung NIEMAND benötigt, schafft ihr es nicht einfachste
Berichts-Exporte zu schaffen. Eure Berichte sind eine Katastrophe, weil sie
nicht in der Lage sind einfachste Sachverhalte wie einen Nachfahrenbericht
nach einfachster Logik der Generationen abzubilden.
Schaut euch doch bitte mal einfachste genealogische Windows-Programme oder
gerne auch das beigefügte pdf aus eigener Produktion an und sprecht mal mit
uns Hobby-Genealogen wo der Bedarf liegt.

Hallo Peter,

vielen Dank für Ihre Anmerkungen. Natürlich kann ich Ihre Sichtweise
nachvollziehen. Trotzdem muss ich anmerken, dass wir mittlerweile
hunderttausende Anwender haben. Der Überwiegende Teil unserer Answer
schätzt "Spielereien" wie virtuelle Globusansichten und Diashows wirklich
sehr. Es geht ja auch ein bisschen darum Laien und junge Leute für
Ahnenforschung zu begeistern - und da Sie es angesprochen haben: mit den
für Windows verfügbaren Lösungen, die mit jahrzehntealten Bedienkonzepten
und Programmoberflächen kommen, ist da sicher kein Pokal zu holen.
Seit einigen Jahren orientieren wir uns mehr und mehr an dem Motto "Eine
Geschichte zu erzählen" anstatt Excel-Listen auszufüllen.
Aber ich kann Sie beruhigen! Selbstverständlich wollen wir auch unsere
ambitionierten Anwender nicht alleine lassen. Derzeit arbeiten die Kollegen
in der Entwicklung an einem großen Update für den Sommer.
Wenn Sie möchten, schicken Sie mir doch mal zwei drei Berichte, die sich
mit MacFamilyTree derzeit nicht abbilden lassen, die Sie aber für
unabdingbar halten. Werde die an die Kollegen weitergeben.
Freundliche Grüße
Moritz Schwering
Synium Software GmbH

Dennoch würde mich interessieren, welche Erfahrungen bzw. Hinweise du zu
den dargelegten Themen ihr mit 9.0 bereits gemacht hast; habt ihr es
installiert? Gibt es profunde Verbesserungen zu Darstellung und
Berichtsexport?

Viele Grüße
Peter (Knichel)
Mitglied der WGfF Bezirksgruppe Nahe-Rhein-Hunsrück