Kirchenbücher von Schwabach bei familysearch

Hallo liebe Forscher-Kollegen,
Zunächst mal noch:Gutes, gesundes und ahnenforschungsmäßig erfolgreiches neues Jahr 2019 !
Ich sah mir gestern bei familysearch Kirchenbücher Schwabachs online an (sie hatten nur das "Kamera" - Symbol),heute bin ich dort wieder *reingegangen' und nun sind diese Kirchenbücher nicht mehr für jedermann online ansehbar("Kamera"- und "Schlüssel" - Symbol) !?
Hat jemand schon mal so etwas erlebt ? Bzw. mache ich etwas falsch ?
Vielen Dank schon vorab für Meinungen/Erfahrungsberichte !
Viele GrüßeChristian (Lindenberger)

Hallo liebe Forscher-Kollegen,
noch eine Ergänzung zu diesem Thema:Nachdem im um 19.40 Uhr unten stehenden Beitrag schrieb, war ich nochmal bei familysearch, beiden Kirchenbüchern Schwabach's, drin - und siehe da: nun sind sie wieder ansehbar (sie habenwieder nur das "Kamera" - Symbol)!?
Was auch komisch ist: Gestern konnte man noch keine Kirchenbuch-Seiten hiervon downloaden(aufgrund vertraglicher Übereinkünfte) und heute kann man das !?!?
….sieht so aus, als sei das ganze "System" bei familysearch irgendwie instabil - mit anderen Worten:wenn heute etwas nicht geht, einfach morgen noch mal das Gleiche probieren !:slight_smile:
Viele GrüßeChris

-----Ursprüngliche Mitteilung-----

Hallo Christian,

wie findest Du dort die Kirchenbücher von Schwabach? Was gibst Du ein? Wie rufst Du sie auf?

Über Place Search findet man ja nur die Bestände.

Beste Grüße
Rolf (Riedel)

Liebe Mitforscher,
Meine herzlichsten Wünsche zum beginnenden Jahr.
Ich möchte wissen ob jemanden unter ihnen Erfahrung hat mit den Pfarrerbüchern Thüringen und Sachsen. Ziel meiner Forschung ist Pfarrer Georg BESSER(ER) 1633 in Gefell ermordet.

Da Gefell zwischen Oberfranken, Thüringen, und Sachsen liegt, stelle ich mir die Frage, wo ich am besten etwas finden könnte.
Danke im Voraus für eventuelle Ratschläge.
Gruß aus dem Elsass

Daniel (Zimmer)

Hallo

im Pfarrerbuch Coburg wird ein Pfarrer Georg Beßerer erwähnt, der bis 1611 Pfarrer in Scheuerfeld war und aus Auma stammen soll.

mit freundlichen Grüßen
Ortwin Großmann

Danke, das stimmt, es ist derselbe. 1593 ist er in Iena und Leipzig in den Matrikeln der Uni eingetragen. Sein Onkel Nicolaus BESSER, Pfarrer in Crawinkel, ruft in zu sich als Cantor 1593 (Pfarrerbuch Thüringen Bd 9). Dann kommt er nach Coburg, wo ein anderer Onkel, Balthasar BESSERER Pfarrer ist (Watzendorf). 1601 wird er Pfarrer in Scheuerfeld bei Coburg. Am 22.12.1602 heiratet er Elisabeth KIESSWETTER, welche am 4.02.1611 stirbt. Danach verlässt er Scheuerfeld, und wird am 21.10.1611 Pfarrer in Lanzendorf, bis am 11.12.1622. Dort ist er mit Margaretha FISCHER von Kulmbach verheiratet (wo und wann er heiratete weiss ich nicht). Von dieser hat er in Lanzendorf 7 Kinder. Ab 1623 ist er in Gefell. Wissen möchte ich, ob er dort noch andere Kinder erzeugt hat. Ich dachte, in einem der Pfarrerbücher, in dem Gefell erwähnt wäre, könnte ich die Antwort finden, da Gefell noch nicht bei Archion steht.
also danke für jeden Hinweis.
Daniel (Zimmer)

In Archion befinden sich nach meiner Kenntnis noch keine Kirchenbücher aus dem Landeskirchenarchiv in Eisenach; die Kirchenbücher von Gefell beginnen bereits 1560 (ohne Register) und sind nur in Eisenach einsehbar.

Viele Grüße
Thomas Pöhlmann

Ja, danke Herr Pöhlmann, deswegen fragte ich nach den Pfarrerbüchern, und welches darunter das richtige wäre (nicht KB). Vielleicht besitzt jemand diese Bücher in seiner Bibliothek?? Wer weiss...
Herzliche Grüße
Daniel

Ja, Recherche in Thüringen ist schon sehr verzwickt, wenn man die vielen Landesteile betrachtet. Ich empfehle, (sofern möglich) die Thüringischen Pfarrerbücher per Fernleihe in Ihre nächste Bibliothek zu bestellen.

Viele Grüße
Thomas Pöhlmann

So weit ich darüber gelesen habe, war Gefell vor 1815 ein Teil von Sachsen. Deswegen dachte ich, das Pfarrerbuch Sachsen wäre hier zutreffender als das von Thüringen. Im Band I gibt es eine Liste für Buchstaben A-B. Wenn das jemand hätte.
Sonst werde ich es bestellen, aber ins elsässischen "Ausland" könnte es etwas schwierig sein.
Danke
Daniel

Die Sache mit Gefell und einigen anderen Orten der Umgebung ist schon dadurch verzwickt, dass diese 1815-1944 zur preußischen Provinz Sachsen (nicht zum Königreich Sachsen) gehörten; sie waren eine Exklave des preußischen Landkreises Ziegenrück. Vor 1815 gehörte Gefell als Exklave zum kurfürstlich- (bzw. ab 1806 königlich-)sächsischen Amt Plauen. Im Pfarrerbuch der sächsischen Landeskirche von 1940 konnte ich auf die Schnelle nur Besser Adam und Besser Nikolaus (beide aus Auma) und Besser Johann Christoph (aus Bedra) finden: https://histbest.ub.uni-leipzig.de/rsc/viewer/UBLHistBestCBU_derivate_00000102/bp_6200_g886-2-1_066.jpgs. Vielleicht Verwandte?

Viele Grüße
Thomas Pöhlmann

Hallo Herr Pöhlmann,

woher nehmen Sie die Information, dass die Kirchenbpücher von Gefell 1566 beginnen?
Soweit mir bekannt ist, beginnen diese erst sehr spät, nämlich im Jahr 1777

Viele Grüße
Ortwin Großmann

Ja, die BESSER die sie erwähnen sind Verwandte. Falls jemand Interesse daran hat, einfach auf meiner Seite auf geneanet schauen, ich habe so alles was ich zusammenbasteln konnte eingestellt.

https://gw.geneanet.org/danielzimmer_w?lang=fr&pz=dga&nz=zimmer&m=N&v=BESSER&t=A

Viele Grüße
Daniel (Zimmer)

Hallo Herr Zimmer,

ich könnte da die Linie des Balthasar Besserer noch etwas ergänzen

viele Grüße
Ortwin Großmann

P.S.
Mal dumm gefragt, welches Gefell meinen Sie eigentlich?
Das bei Sonneberg oder das im Vogtland?

Hallo,
Es ist Gefell bei Ziegenrück. Wenn sie noch mehr über den Balthasar haben, das würde mich sehr interessieren.
Danke im Voraus
Daniel Z.

Hallo Herr Zimmer,

okay, das ist natürlich weit weg.

Eine Versetzung des Georg Beßer von Scheuerfeld nach Gefell bei Sonneberg hätte für mich mehr Sinn gemacht

Viele Grüße
Ortwin Großmann

Sehr geehrter Herr Großmann,

Sie haben Recht, es gibt zwei verschiedene Orte Gefell im heutigen Thüringen, deren Kirchenbücher sich aber alle im Landeskirchenarchiv Eisenach befinden:

  * Gefell (Gemeinde Föritztal, Landkreis Sonneberg): Pfarrei Mupperg
    mit KB ab 1663 (Lücke 1695-1739), eigene KB ab 1867.
  * Gefell (Stadt im Saale-Orla-Kreis): KB ab 1560 erhalten.

Viele Grüße
Thomas Pöhlmann

Sehr geehrter Herr Pöhlmann,

das war mir später aufgefallen, dass es zwei Gefell gibt.
Für mich war einfach eine Versetzung ins nächstgelegene Gefell irgendwie logischer, da es noch innerhalb der Landesgrenzen gelegen wäre.
Ich habe mich aber inzwischen eines besseren belehren lassen.

Leider muss ich Ihnn bei den aufgelisteten Kirchenbüchern erneut widersprechen. Dafür kenn ich die Kirchenbücher im Bereich Spüdlicher Thüringer Wald, Coburger Land einfach zu gut.

Gefell gehört heute zur Gemeinde Föritztal, das ist richtig und auch heute zur Pfarrei Mupperg.
Es war aber seit mindestens 1600 eine eigene Pfarrei, bei denen die alten Kirchenbücher verloren sind und erst 1777. Einige Trauungen habe ich vorher in Neuhaus-Schierschnitz gefunden.
Das Mupperger Kirchenbuch 1663 bis 1695), das Sie erwähnen enthält keine Einträge zu Gefell. Dafür enthält es Einträge 1696 bis 1710 von einem Ort bei Kulmbach.

Mit freundlichen Grüßen
Ortwin Großmann