Jetzt vollständig im Internet zu lesen: Die Salzburger in Ostpreußen

Jetzt vollst�ndig im Internet zu lesen:
    Paul Brock, Die Salzburger in Ostpreu�en

    Von ihrer Austreibung und Aufnahme in Preu�en berichtet uns nach alten Quellen Paul Brock

    Vor inzwischen mehr als 40 Jahren hat die damalige Kulturabteilung der Landsmannschaft Ostpreu�en <http://www.ostpreussen.de/> diese 52-seitige Brosch�re des Schriftstellers Paul Brock als Arbeitsbrief herausgegeben. Dieser enth�lt - erg�nzt durch
    Illustrationen - eine hervorragende Zusammenfassung der Geschichte der Salzburger in Ostpreu�en und auch das Agnes Miegel-Gedicht "Meinen Salzburger Ahnen". ... ...

    // http://www.myheimat.de/rinteln/kultur/jetzt-vollstaendig-im-internet-zu-lesen-paul-brock-die-salzburger-in-ostpreussen-d2483086.html

Danke für den Hinweis auf Peter Brock. Ein hochinteressanter Mann, Seefahrer
und Schriftsteller war er, ein großes Leben, ich staune immer über die Fülle
und Vielfalt der Erlebnisse mancher Menschen, wo es sie hintreibt und
welchen Mut sie haben, Neues zu beginnen und auszuprobieren:
In Köln studierte Brock als Gasthörer ohne Abitur drei Semester Pädagogik
und Psychologie. In seiner Bude am Maria-Ablass-Platz trafen sich Eugen
Skasa-Weiß, Bert Brecht und Joachim Ringelnatz und Peter Wust. Auf einem
„Lumpenball“ im Em decke Tommes lernte er Vicki Baum kennen. Schon als Kind
literaturbegeistert, fand Brock über diese Bekanntschaften zum Schreiben.
Mehr über Peter Brock bei wikipedia.

Weil sie einen anderen Glauben hatten, mussten die Salzburger ihr Land
verlassen. Das überwiegend calvinistische Preußen hat die tüchtigen Leute
aus dem Salzburger Land gut gebrauchen können für die Kolonisierung des
Ostens.
Die Beamten des Königs waren aber erst einmal misstrauisch, sie
befürchteten, dass die
neuen Siedler aus Salzburg in die Bevölkerung Ostpreußens ein fremdes,
bajuwarisches Element hereinbrachten.
Wie sich die Bilder bis heute immer wieder gleichen, das Fremde und
Unbekannte, das lehnen wir erst einmal ab, gehen auf Distanz, bauen gar
Mauern und Zäune.
Und so weiter und so weiter. Brock lesen, ein Stück Menschheits- und
Kulturgeschichte.
Viele Grüße
Wolfgang Wawrzyniak
PS: Obwohl ich bisher auf den Spuren meines Urgroßvaters Adalbertus
Wawrzyniak aus Studzienki im Regierungsbezirk Bromberg noch nicht
erfolgreich war, lese ich mit Interesse alle mails.

-------- Original-Nachricht --------

Datum: Fri, 22 Feb 2013 12:04:59 +0100
Von: "wolfgang wawrzyniak" <wolf.wawrzyniak@gmx.de>
An: "\'OW-Preussen-L\'" <ow-preussen-l@genealogy.net>
Betreff: Re: [OWP] Jetzt vollständig im Internet zu lesen: Die Salzburger in Ostpreußen

Weil sie einen anderen Glauben hatten, mussten die Salzburger ihr Land
verlassen. Das überwiegend calvinistische Preußen hat die tüchtigen

Hallo Wolfgang,
nur ein Hinweis: Preußen war nie überwiegend calvinistisch. Nur die Herrscherfamilie war es. Die herrschende Richtung in der Bevölkerung war lutherisch.
Viele Grüße
Ralf