Herkunft der Sacher

Hallo Herr Sacher,

   in den Kirchenbuchduplikaten von Hermsdorf bei Goerlitz kommt ein
   Rudolph Josep SACHER vor, "Fabrikbesitzer in der Holzmuehle".
   1865 bei der Taufe eines seiner Kinder ist als Patin angegeben: Frau
   Juditha Petronella SACHER, Ehefrau des "Fabrikdirigenten" Carl Thomas
   SACHER in Hammerstein bei Reichenberg.
   Vielleicht ist hier ein Ansatz fuer die Suche im Boehmischen.

   Viel Erfolg
   Andreas (HEYDE)

Vielen Dank Andreas,

soviel ich bereits ergr�ndet habe, ist der Name SACHER etwa 1420 aus dem Vladykengeschlecht der SAHRE von SAHR in den Duppauer Bergen entstanden. Dort haben sich in Ranzengr�n und Lappersdorf zwei Nester gebildet. In Ranzengr�n trugen 1651 von 68 Einwohnern 38 den Namen SACHER. Um die Familien zu unterscheiden hat der Pfarrer eigene Seiten im Kirchenbuch eingerichtet. Von diesen D�rfern scheinen sich die SACHERs ausgebreitet zu haben. 1654 waren sie in 10 D�rfern im Duppauer Gebirge ans�ssig und nur 2 in Nordb�hmen ans�ssig. M�glicherweise sind von diesen die schlesischen SACHER abst�mmig. Dazu habe ich aber derzeit keine Informationen. Mein Stamm hat sich bis etwa 1900 in der Gegend von Duppau und Podersam aufgehalten.

viele gute W�nsche f�r Deine Suche und nochmals vielen Dank
Hans(-Joachim Sacher)