Genealogie und Prompts für die Suche bzw. Verarbeitung

Hallo,
ich suche Hinweise (Prompts) für die Arbeit mit Daten für die Familienforschung.
Es geht vorerst um die Erstellung von GEDCOM-Daten aus vorliegenden Listen (Bücher, Adresslisten und Excel-Tabellen).
Gibt es irgendwo Hinweise zum Ausprobieren ?

Hallo Reinhard,

es gibt einen GenWiki-Artikel zu ChatGPT, der zeigt, was man von dieser KI erwarten kann. Es gibt eine exemplarische Überführung eines Artikels zu einer Ehekette in das GEDCOM-Format und eine Darstellung zur Analyse einer komplexen Musterfamilie mit ChatGPT im GenWiki.

Es gibt die Ausgabe 1/2024 der COMPUTERGENEALOGIE mit einem Kasten „Wie formuliert man erfolgreiche Prompts?“ auf der Seite 9.

Ich empfehle Dir ChatGPT in der Version 4, aber es geht auch mit der Version 3.5 oder ganz anderen KIs.

Im Prinzip würde ich so vorgehen:

  • Erstelle als erfahrener Genealoge aus der folgenden Datei/Liste/Buchseite/Adressliste eine Tabelle der Personen/Familien mit den Spalten Vornamen, Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum, … ### Inhalt des Dokumentes

Alternativ kann man den Inhalt/Abbildung/Grafik auch als Datei hochladen (etwa bei ChatGPT 4).

Und wenn die Tabelle dann sauber und vollständig ist:

  • Erstelle aus dieser Tabelle eine GEDCOM-Datei zum Herunterladen.

Man kann nicht erwarten, dass das mit mehr als etwa 40 Personen funktioniert. Vier Generationen maximal. Wenn der Prozess ins Stocken geraten sollte, kann man mit dem Prompt „Fahre fort“ weiter machen. Wenn es nicht gleich ganz richtig ist, kann man immer nachbessern lassen, aber ab der vierten/fünften Nachbesserung ist es dann besser gleich noch einmal ganz von vorne in einem neuen Chat anzufangen.

Viel Erfolg!
Hermann

PS: bitte berichte hier über Deine Erfahrungen!

1 Like

Danke für die Hinweise. Die Zeitung lag aufgeschlagen auf Seite 7 schon auf dem Tisch. Werde mich jetzt darum kümmern.

Zwischenstand:
Habe mal einen ersten Versuch gemacht. Eine Testseite wurde in eine Tabelle umgewandelt. Leider konnte CHatGPT daraus keine Excel-Tabelle erstellen oder gar gleich eine GEDCOM-Datei. Wahrscheinlich get das Erstellen einer Excel-Datei aus einer Tabelle heraus nicht. Werde anders vorgehen und die Daten erst anders sortieren und dann eine Tabelle versuchen.

Das verstehe ich nicht ganz. Wenn Du mit ChatGPT eine Tabelle erzeugt hast, kannst Du die doch einfach kopieren und in Excel einfügen.

Gut, Denkfehler meinerseits. Ich erwartete eine fertige Excel-Datei. An das Kopieren habe ich gar nicht gedacht. Danke.

Wenn ich mich recht entsinne, werden Dateien nur von der Bezahlversion bearbeitet.

Aber Du kannst ChatGPT jederzeit fragen: warum geht das nicht? Wie kann man das lösen?