Fast 2.500 Kirchenbuchdigitalisate aus dem Rheinland im Archivportal NRW

Liebe Listenmitglieder,

und schon wieder gibt es neue Digitalisate im Archivportal NRW! Dieses Mal sind es Kirchenbücher aus dem Rheinland (in der Regel) bis 1798.
Diese befinden sich im Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland in Duisburg.
Online sind seit dieser Woche 2.490 Kirchenbücher aus dem Bestand PA 1101 ("Kirchenbücher der Ortsgerichte und Bürgermeisterämter") hinzugekommen.

Die Digitalisate findet man wie üblich am einfachsten über die Schlagwortsuche, wenn man auf der linken Seite das Häkchen bei "Nur mit Digitalisat" setzt. Dann erfolgt die Navigation über die folgenden Schritte:
- Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
- 6. Personenstandsarchiv Rheinland
- 6.1. Kirchenbücher (1571-1874)
- 6.1.1. Erst- und Zweitschriften
- Kirchenbücher der Ortsgerichte und Bürgermeisterämter
- Bürgermeisterämter (BA)
--> ab hier in den gesuchten Ort verzweigen

Den Bestand kann man über den folgenden Link in der Navigierenden Suche aber auch direkt ansteuern: <Archivsuche | Archive in Nordrhein Westfalen |;

Viel Erfolg bei der Suche und viele Grüße
Volker Wilmsen

2 Likes

Liebe Listenmitglieder,

und schon wieder gibt es neue Digitalisate im Archivportal NRW! Dieses Mal sind es Kirchenbücher aus dem Rheinland (in der Regel) bis 1798.
Diese befinden sich im Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland in Duisburg.
Online sind seit dieser Woche 2.490 Kirchenbücher aus dem Bestand PA 1101 ("Kirchenbücher der Ortsgerichte und Bürgermeisterämter") hinzugekommen.

Die Digitalisate findet man wie üblich am einfachsten über die Schlagwortsuche, wenn man auf der linken Seite das Häkchen bei "Nur mit Digitalisat" setzt. Dann erfolgt die Navigation über die folgenden Schritte:
- Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland
- 6. Personenstandsarchiv Rheinland
- 6.1. Kirchenbücher (1571-1874)
- 6.1.1. Erst- und Zweitschriften
- Kirchenbücher der Ortsgerichte und Bürgermeisterämter
- Bürgermeisterämter (BA)
--> ab hier in den gesuchten Ort verzweigen

Den Bestand kann man über den folgenden Link in der Navigierenden Suche aber auch direkt ansteuern: <Archivsuche | Archive in Nordrhein Westfalen |;

Viel Erfolg bei der Suche und viele Grüße
Volker Wilmsen

1 Like

Das ist gut zu lesen. So sind jetzt auch die Kirchenbücher von Walbeck
online, die dem Bistumsarchiv Münster bislang nicht zur Digitalisierung
überlassen wurden:

<Archivsuche | Archive in Nordrhein Westfalen |;

Zum Vergleich die Abschrift von Genbronnen:
<http://www.genbronnen.nl/bronnen/noordrijn-westfalen/walbeck/dopen/1666.html&gt;

Randnotiz: Genbronnen hat seine Verzeichnisstruktur geändert.
Kirchenbücher aus NRW sind jetzt unter
<http://www.genbronnen.nl/bronnen/noordrijn-westfalen.html&gt;
Somit sind sämtliche bisher angelegten Direktlinks ungültig!

Das Erzbistum Köln war auch nicht untätig. Digitalisate von
Kirchenbüchern werden allerdings nicht bei archive.nrw.de hochgeladen,
sondern auf einem eigenen Server:
<Digitales Archiv des Erzbistums Köln (AdEK) -;
unter Dekanats- und Pfarrarchive -> Kirchenbücher.

Und das Bistum Aachen wird in naher Zukunft seine Bestände im
Diözesanarchiv bei Matricula online stellen.

Gruß,
Andre Joost

Liebe Forscherkolleginnen und -kollegen,

am 24.9.1786 heirateten in Kleve Heinrich Verhoeven und Maria van de Kamp. Die Eltern werden dabei nicht genannt, aber es gab einen Dispens wegen Blutsverwandtschaft 2. Grades, und Maria war Witwe.
Am 8.4.1788 starb ein Heinrich Verhoeven in Kleve, 24 Jahre alt - ich vermute, es handelt sich um denselben, denn nach einem Kind (Maria ~ 8.8.1787) konnte ich keine weiteren dieser Familie finden.

Ich wäre sehr dankbar für Hinweise, die bei der Beantwortung folgender Fragen helfen könnten:

Wer waren die Eltern von Heinrich Verhoeven und Maria van de Kamp? Wie waren sie verwandt?
Wer war der erste Ehemann von Maria?
Hat Maria nach dem Tod von Heinrich Verhoeven (wenn es denn wirklich derselbe ist) noch einmal geheiratet, und wann ist sie gestorben?

Herzliche Grüße,
Klaus (Mendler)

Hallo Klaus,

leider kann ich nur wenig weiterhelfen.
Bei der Heirat in Kleve am 24.09.1786 ist eine Dispens wegen Schwägerschaft eingetragen, d.h. die beiden Ehemänner waren im 2. Grad miteinander verwandt.
Heinrich Verhoeven war vermutlich der Cousin des 1. Ehemanns von Maria van de Kamp.

Um den Sterbeort von Maria van de Kamp zu ermitteln, könnte die standesamtliche Heiratsurkunde der Tochter hilfreich sein. Darin sollte der Wohnort der Mutter erwähnt sein und/oder ob sie zu diesem Zeitpunkt noch lebte.

Mit freundlichem Gruß aus Hilden,

Monika van Lück

-----Ursprüngliche Mitteilung-----

Hallo Monika,

viele Dank für den Hinweis, dass der Dispens sich wohl auf eine Verwandtschaft der Ehemänner bezieht.

Die Tochter Maria Verhoeven heiratete am 24.1.1814 in Materborn den Leonard Stift. Der Eintrag ist leider nicht sehr informativ. Ich habe sogar im Landesarchiv die Belegakten zu der Heirat eingesehen, aber die bestanden auch nur aus Kopien der Taufeinträge der Brautleute.

Zufällig bin ich jetzt darauf gestoßen, dass am 30.7.1783 in Kekerdom ein Friedrich Verhoeven zur Welt kam, die Eltern hießen Lambert Verhoeven und Hendrina van de Kamp. Wenn die Frau Maria heißen würde, könnte dies die erste Ehe gewesen sein. Ich werde da mal genauer nachforschen.

Viele Grüße,
Klaus (Mendler)