Familienforschung Wendhausen/Reinstorf (Krs. Lüneburg), Thomasburg, Gienau, MÜLLER, MENRICHS, LÜHR, HARMS, SAUCKE, STOECK, BERGER, KOPMANN, LÜTJENS, PAHDELS, BOHLMANN, SCHULZ, ROEMHILD, FINDORF, BORCHERS, BREESEN, CLAVIEN, HUNERT

"Hans-Joachim Henschel" <hahen@tiscali.de> schrieb:

Hallo Liste,

in meiner mütterlichen Linie befindet sich ein "Ernst Gottlieb Müller",
Ehefrau nicht bekannt.

Dieser war um 1800 Schullehrer in Wendhausen, im Kirchspiel Reinstorf ...

Siehe auch Homepage: <http://home.arcor.de/ha-jo/ahnen/>
http://home.arcor.de/ha-jo/ahnen/

Hat eventuell jemand weitergehende Daten!?

Gruß Hans Henschel

Hallo Hans Henschel,

mit diesem Ernst Jürgen (Georg) Gottlieb MÜLLER bin ich auch verwandt.

nach meinen Kirchenbuchstudien ergeben sich die folgenden Daten:

I. Peter Gottlieb MÜLLER
*...,+... 1777 als Schulmeister zu Harmstorff genannt
oo I. Dahlenburg 3.5.1777 (Kb.Cop.2/1777) Anna Maria MENRICHS, * ...(err. 1756, kein Taufeintrag im KB Dahlenburg nach 1757), + gienau 5., begr. 08.02.1792, 35 !/2 jahre (KB Dahlenburg, Tote 6/1792), T.v. Christoph MENRICHS (+ vor 1777, da 1777 "seel." und "weiland Köthner in Gienau")
oo II. Dahlenburg 7.5.1792 (KB Cop. 4/1792) Anna Catharina Charlotta LÜHR von Bavendorff, *..., + ... nach 1803 (Hausinschrift in Gienau von vor 1803 vorhanden)
Kinder aus 1. Ehe:
- Ernst Jürgen Gottlieb (1781 -1833) - siehe weiter unten II.A.
- Dorothea Elisabeth, * Gienau 30.01, ~02.02 (Notizen ungenau: zwischen 1781 und 87)
- Johann Christoph, * Gienau 05,~Dahlenburg 07.03.1787
       Paten: Johann Christoph Stoeck/Peter Christoph Berger/Johan Friedr. Kopmann
- Lucia elisabeth, *Gienau 26.,~Dahlenburg 28.02.1790
       Paten: Lucia Elisabeth Lütjens
- Magdalena Dorothea, *Gienau 15.,~ Dahlenburg 18.12("xbr.".1791
       Paten: Magdalena Dorothea Pahdels/Dorothea Elisabeth Bohlmann

aus der 2.Ehe:
- Catharina Elisabeth, * Gienau 18.01.1793, + (22.03.1847;laut nachtrag Kb.Dahlenburg Taufen)
        Paten: Catharaina Elisabeth Harms

II.A. Ernst Jürgen(Georg)Gottlieb MÜLLER (1781 - 1833)
* Gienau 29.04.,~ Dahlenburg 02.05.1781, + Thomasburg 29.06.1833, 53J.; 1814 -1833 Schullehrer und Küster in Thomasburg; wohl trotz der Abweichungen,respektive Lesarten der Schreibweise beim 2.Vornamen identisch mit dem 1781 in Gienau geborenen, da die Ehefrau dort im Schulhaus verstirbt und 1801 in Thomasburg auch der oben genannte Schullehrer Peter Gottlieb MÜLLER aus Gienau Taufpate in Thomasburg war.
...
Da die frühen Kinder nicht in Thomasburg sind (vielleicht auch nur von mir damals nicht notiert;Anm.HPA)ist eine vorherige Tätigkeit als Lehrer in Wendhausen durchaus passend.
...
oo ... Catharina Dorothea SCHULZE/SCHULTZE/SCHULZ, *.. ..., + Gienau/Kspl. Dahlenburg 17., begr. 21.02.1824 (KB Thomasburg.: "... fiel im Schulhause zu Gienau ... vom Boden, und starb gleich darauf ...")
Kinder: lt. KB Thoasburg, Leichenb. 6/1833: 12 Kinder

...
- E.C.H. ( Nachfolger des Vaters im Küster- und Lehreramt ) - siehe ...
...
-Charlotte Margarethe Dorothee ( <1814 - 1832> )- siehe ... nachweisbar
...
- Johann Friedrich Georg Carl, *Thomasburg (Kb.S.83) 04.02.1816
     Paten: Pastor Joh.Nicol. Friedr. Roemhild zu Drennh./ Müllermeister Joh.Georg Findorf zu
            Thomasburg/derzweite Pastor Giesebrecht Georg Carl Borchers
- Henriette Sohie Dorothea, *Thomasb. (Kb.S.92) 04./05.11.1817
     Paten: Demois. Henriette Sophie Dorothea Borchers
- Dorothee louise Elisabeth, * Thomasb. (Kb. S.101, "das9.Kind",16.03.1819, + 13.11.1820
     Paten: 7 verschiedene: Frau Pastorin Römhild zu Drenkhausen/ die Wittwe Frau Eleonore
            Elisabeth Breesen daselbst/ die Wittwe Frau Anne Dorothee Carstens/ die Haus-
            wirthin Frau Dorothee Margar. Clavin / Frau Louise Sophie Hunert hieselbst ....
- Sophie ouise Charlotte, * Thomasb. (Kb. S.110) 15.11.1820
      Paten: Frau Pastorin Sophie Louise Charlotte Borchers
- Heinrich August ..., *Thomasburg (Kb. S.123) 26.12.1822
      Paten: "der Müller Findorff hielt ihn zur Taufe"
...
Es existiern Schulvisitationsprotokolle über die Lehrertätigkeit von E.J. MÜLLER. diese hatte 1994 Herr Hoffmann Kirchenarchivar und Bewohner des ehemaligen Schulhauses in Thomasburg vor zu veröffentlichen. Mündliche Informationen (ohne Gewähr) dazu lauteten 1820: 6 Kinder, Lehrer Müller hat Schwierigkeiten seine zahlreichen Kinder zu ernähren. hat das Schulseminar in Hannover besucht, 1832: 12 Kinder, 1836 wird ein Anbau der Schule fertig, jetzt ist der Sohn E.C.H.MÜLLER Lehrer (Wechsel zwischen 1832 und 1836), Zu den Fähigkeiten der Lehrer aus den Protokollen: E.J.Müller konnte keine oten lesen, sein Nachfolger gleichen Namens soll es an der nötigen Wärme fehlen lassen haben. die Amtszeit des zweiten Müller soll bis 1853 gewährt haben.
...
Meine Verwandschaft besteht über die Charlotte Margarethe Dorothee MÜLLER, welche am 3.11.1832 den Hauswirth Johann Heinrich STEGEN aus wendhausen heiratet.

Hoffe die Daten führen weiter

mit freundlichen Gruß

hans Peter Albers, Bienenbüttel