Erklaerung zum Kompromiss-Vorschlag

Hallo Freunde,

aus gegebener Veranlassung moechte ich meine Erklaerung doch ueber die Liste bringen.

Mir - und ich vermute der ueberwiegenden Mehrheit der beiden Listen auch - waere es lieber wir haetten nur EINE Liste fuer GANZ Schlesien, in der jeder nach seinen Ahnen und deren Geschichte frei forschen kann, ohne am Gaengelband
gehalten zu werden.

Das SAMMELN von Daten zur Ahnenforschung habe ich nicht als etwas negatives angesehen. Ich selbst habe in meiner HP eine Sektion SAMMLUNG ZUR FAMILIENFORSCHUNG (Böhm'sche Sammlung).

Zur Erforschung der Familiengeschichte muss der Familienforscher auch mal 'ueber den Zaun' schauen koennen.
Eine freie Meinungsaeusserung ist deshalb notwendig, damit noch 'schlummernde' Wissensgebiete von passiven Listenteilnehmern in die Liste kommen. Diese wertvollen Leute habe Angst der Liste eine Mitteilung zu geben, weil sie vielleicht einen Anrauzer bekommen koennten.

Ich bin der Meinung, wir brauchen keine Moderatoren. Sie machen nur alles kaputt. Moderatoren wollen "Ruhe und Ordnung". Familienforscher brauchen das freie Wirken und die Herausforderung.

Herzliche Gruesse aus Upstate New York,
Guenter Boehm

Hallo Liste!

Kann mir jemand mitteilen, ob es Adressbuecher vom Landkreis Goerlitz aus
der Zeit zwischen 1850- 1945 gibt? Wenn ja, wo sind die dann einzusehen?

Fritz Schulz, Pforzheim

Kann mir jemand mitteilen, ob es Adressbuecher vom Landkreis Goerlitz aus
der Zeit zwischen 1850- 1945 gibt? Wenn ja, wo sind die dann einzusehen?

Hallo Fritz,
unser Listenmitglied Klaus Liwowsky hat dazu eine hervorragende Webseite
geschaffen.
http://www.geocities.com/adwrz1h/adressbuch/index.htm

Herzliche Gruesse aus Upstate New York,
Guenter