Ehrung alteingesessener Bauerngeschlechter im III.Reich

Hallo Liste

Im Auftrag des Reichsnährstand wurde von den Landesbauernschaften bzw. Kreisbauernschaften Mitarbeiter für Blutsfragen eingesetzt.
Diese sammelten Ahnentafeln alter Bauerngeschlechter. Bauernfamilien die sich 300 Jahre zurückverfolgen liessen, wurden an den Landesbauerntagen besonders geehrt.
Für Westfalen wurden die Unterlagen der Bauernfamilien bei der Landesbauernschaft Westfalen in Münster, Schorlemerstr.6, Hauptabteilung I/Blutsfragen aufbewahrt.
Mir liegt eine Liste der erfassten Familien von 1937 vor.
Im Bereich der Kreisbauernschaft Lippe sind es 80 Familien, Bielefeld 27, Herford 42, Ennepe-Ruhr 156 usw.

Vor ein paar Jahren habe ich bei der Landwirtschaftskammer in Münster nachgefragt, dort wusste Niemanden etwas davon.

Weiss jemand ob diese Unterlagen noch irgendwo existieren ?

Wolfgang

Hallo,

ich stehe derzeit vor folgendem Problem:

Mir liegt der standesamtliche Geburtseintrag meines Urgro�vaters vor, geb.
in B�lse bei Buer, standesamtlich registriert in Buer am 19.02.1900.

Carl WENDLAND oo Maria ITZEK
-> Friedrich Carl Wendland, * 10.02.1900

Der Geburtseintrag gibt keinerlei Hinweise auf die Herkunftsorte der Eltern,
ich wei� jedoch, da� entweder der Carl Wendland oder dessen Vater aus dem
Ostpreu�ischen ins Ruhrgebiet kamen.

Im Melderegister von Buer (Stadtarchiv Gelsenkirchen) ist kein Eintrag zu
finden.

Meine Hoffnung, die Herkunftsorte herausfinden zu k�nnen, richtet sich daher
auf den Kirchenbucheintrag.

Da beide Eltern evangelisch waren, gehe ich auch von einer evangelischen
Taufe aus, nur, welche Kirche betreute 1900 B�lse, welches ja wohl
traditionell katholisch gepr�gt war.

Ich danke f�r jeden Tipp.

Freundliche Gr��e
Andreas Imhof

Hallo Wolfgang,

ich habe einige dieser Ahnentafeln aus verschiedenen Linien meiner Familie
im Hauptstaatsarchiv D�sseldorf gefunden.

Herzliche Gr��e aus Rheinberg Borth

Johannes (R�tten)

-----Urspr�ngliche Nachricht-----

Hallo,

Hallo Liste

Im Auftrag des Reichsnährstand wurde von den Landesbauernschaften bzw.
Kreisbauernschaften Mitarbeiter für Blutsfragen eingesetzt. Diese sammelten
Ahnentafeln alter Bauerngeschlechter. Bauernfamilien die sich 300 Jahre
zurückverfolgen liessen, wurden an den Landesbauerntagen besonders geehrt.
Für Westfalen wurden die Unterlagen der Bauernfamilien bei der
Landesbauernschaft Westfalen in Münster, Schorlemerstr.6, Hauptabteilung
I/Blutsfragen aufbewahrt. Mir liegt eine Liste der erfassten Familien von
1937 vor.

Ist es möglich, diese Liste ins Netz zu stellen oder Interessierten (z.B. mir)
eine Kopie zukommen zu lassen.
Falls nicht, ist zufällig die Familie Friemann (Langendreer und/oder
Altenbochum) in der Liste enthalten.

Im Bereich der Kreisbauernschaft Lippe sind es 80 Familien, Bielefeld 27,
Herford 42, Ennepe-Ruhr 156 usw.

Vor ein paar Jahren habe ich bei der Landwirtschaftskammer in Münster
nachgefragt, dort wusste Niemanden etwas davon.

Weiss jemand ob diese Unterlagen noch irgendwo existieren ?

Wolfgang

Tilman

Hello Wolfgang,
    k�nnen Sie mal bei den Herforder Familien nachsehen ob da auch
    welche aus Quernheim, Kirchlengern und B�bnde dabei sind.
    Danke
    Horst Greimann
Wednesday, May 11, 2005, 8:39:04 PM, you wrote:

Hallo Liste

Im Auftrag des Reichsn�hrstand wurde von den Landesbauernschaften bzw. Kreisbauernschaften Mitarbeiter f�r Blutsfragen eingesetzt.
Diese sammelten Ahnentafeln alter Bauerngeschlechter. Bauernfamilien die sich 300 Jahre zur�ckverfolgen liessen, wurden an den Landesbauerntagen besonders geehrt.
F�r Westfalen wurden die Unterlagen der Bauernfamilien bei der Landesbauernschaft Westfalen in M�nster, Schorlemerstr.6, Hauptabteilung I/Blutsfragen aufbewahrt.
Mir liegt eine Liste der erfassten Familien von 1937 vor.
Im Bereich der Kreisbauernschaft Lippe sind es 80 Familien, Bielefeld 27, Herford 42, Ennepe-Ruhr 156 usw.

Vor ein paar Jahren habe ich bei der Landwirtschaftskammer in M�nster nachgefragt, dort wusste Niemanden etwas davon.

Weiss jemand ob diese Unterlagen noch irgendwo existieren ?

Wolfgang
_______________________________________________
An-, Abmelden, persoenliche Optionen einstellen:
Subscribe, unsubscribe, change personal settings:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/westfalen-l

Horst

Mir liegt eine Liste der erfassten Familien von 1937 vor.
Im Bereich der Kreisbauernschaft Lippe sind es 80 Familien, Bielefeld 27, Herford 42, Ennepe-Ruhr 156 usw.

Sehr geehrter Herr Bechtel,
ist in dieser Liste auch der Kreis Minden vertreten? Ich suche insbesondere die Familien NIEMANN und KANNING in Friedewalde und Messlingen.
Mit freundlichen Grüßen
Werner Vollmar

Ist es m�glich, diese Liste ins Netz zu stellen oder Interessierten (z.B.
mir)
eine Kopie zukommen zu lassen.
Falls nicht, ist zuf�llig die Familie Friemann (Langendreer und/oder
Altenbochum) in der Liste enthalten.

Die Liste umfasst 42 Seiten und sagt ja nur aus, das etwas vorhanden war.
Solange man nicht weis ob die Unterlagen noch existieren hilft sie nicht
weiter.
Unter der Kreisbauernschaft Bochum ist der Name Friemann nicht aufgef�hrt.

Gru�

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

vielleicht kann der LWL in Münster weiterhelfen?

Buchtipp für die Liste: Niekammer´s Landwirtschaftliche
Güter-Adreßbücher Band X, Provinz Westfalen 1931, ist 2004 im
Landwirtschaftsverlag Münster nachgedruckt worden (Hg. Gisbert
Strotdrees).

Grüße,

Michael (Pörtner)

PS: Mich würden die Bauern in Lippe und Bielefeld interessieren.

Hallo Horst !

Es sind keine Familien aus Quernheim, Kirchlengern oder B�nde aufgef�hrt.

Gru�

Wolfgang

Ist es möglich, diese Liste ins Netz zu stellen oder Interessierten (z.B.
mir)
eine Kopie zukommen zu lassen.
Falls nicht, ist zufällig die Familie Friemann (Langendreer und/oder
Altenbochum) in der Liste enthalten.

Die Liste umfasst 42 Seiten und sagt ja nur aus, das etwas vorhanden war.
Solange man nicht weis ob die Unterlagen noch existieren hilft sie nicht
weiter.

Es gibt aber einen Anhaltspunkt, wo man weitersuchen kann.

Unter der Kreisbauernschaft Bochum ist der Name Friemann nicht aufgeführt.

Wie sieht es denn mit Overhoff aus? Der Friemann-Hof in Langendreer war zu
diesem Zeitpunkt im Besitz dieser Familie.

Tilman (Räger)

Hallo Wolfgang,
sieh doch mal auf meiner HP nach www.wickel.online.de dort findest Du auf
der Seite "Fundstücke" auch was zum Friemann'schen hof. Die Daten sind aus
der Chronik Landreer-Werne.
Viel Erfolg
Margot

<Falls nicht, ist zufällig die Familie Friemann (Langendreer und/oder
<Altenbochum) in der Liste enthalten.