CELLO-Studie zur transgenerationalen Übertragung kriegsbelasteter Kindheiten

Guten Tag,

ich nehme an einer Studie des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit teil, das sich als psychiatrisches Forschungsinstitut mit angeschlossenem Klinikum in Mannheim befindet und noch Teilnehmer/Probanten sucht.

https://www.zi-mannheim.de/

Es geht dabei um die Erforschung folgender Fragestellungen:

1. Führt die Traumatisierung in der Kindheit oder bei den Eltern zu einem erhöhten Risiko für Diabetes mellitus Typ 2 (Altersdiabetes), Übergewicht, Depression oder fehlregulierte Stresshormone?

2. Lassen sich Spuren ("epigenetische Merkmale") früherer Lebensumstände bzw. früher Lebensumstaände der Eltern im späteren Leben finden?

Wichtige Voraussetzung für eine Teilnahme ist nur:

-- Eigene ostpreußische Herkunft oder Herkunft mindestens eines Elternteils aus Ostpreußen

- - Flucht- oder Vertreibungserfahrung bei der Person, die aus Ostpre

   Ich würde mich freuen, wenn diese wichtige Thema bzw\. diese Studie in unserem Kreis noch einige Unterstützer finden würde\.

   Freya Rosan

Pardon,

hier kommt noch die Mail-Adresse

cello@zi-mannheim.de

Ansprechpartner und Leiter der Studie ist Prof. Dr. Michael Deuschle

Viele Grüße

Freya Rosan

-------- Weitergeleitete Nachricht --------
kriegsbelasteter Kindheiten