Beruf: Eigenkätner

Hallo,

ich habe in meiner Ahnenliste im 19. Jahrhundert verschiedene Personen mit
Beruf: EIGENK�TNER oder WIRT.

Kann mir das bei meiner Ahnensuche helfen, und wenn ja - wie?

Ich bin f�r jede Anregung dankbar.

MfG aus Zwickau

Torsten

Zur Bedeutung dieser Begriffe für Westpreußen vgl.
http://www.westpreussen.de (dort unter Forschungshinweise und dann
unter Berufe und sonstige Identifikationsbezeichnungen.

Schöne Grüße aus Bremen

Hans-Jürgen Wolf
Hinweise zur Familienforschung in Westpreußen
http://www.westpreussen.de

Hallo Torsten,
hilft Dir das? Ich habe auch noch einige ander Berufserklaerungen.
Viele Gr��e Ellen au D�sseldorf

Erkl�rungen aus
Sonderschrift des Vereins f�r Familienforschung in Ost- und Westpreu�en e.V.
Nr. 18
"Was waren unsere Vorfahren?"
   Amts-, Berufs, und Standesbezeichnungen aus Altpreu�en
Kurt von Sta�ewski und Robert Stein, K�nigsberg 1938
2. erg�nzte und erweiterte Auflage
im Selbstverlag des Vereins Hamburg 1971

im Vorwort steht dieses:
"Berufsnamen sind bekanntlich Familiennamen, die von einem Beruf
hergeleitet sind,
z. B.: Becker, B�ttcher, Fleischer, M�ller, Wagner und viele andere"
N�heres dar�ber bei M. Gottschald, deutsche Namenskunde, M�mndan 1932 Seite
76 ff"

Eigenk�thner = Eigent�mer eines kleinen Grundst�ckes mit Wohnhaus (Kate) und
etwas Gartenland
                          (ohne nennenswerte Ackerfl�che). War in der Regel
als selbstst�ndiger Handwerker
                          und/oder als Arbeiter auf dem gutsherrlichen oder
b�uerlichen Besitzungen t�tig
                          er entspricht dem Gartenbesitzer oder G�rtner der
Ordenszeit.
                          Der Eigenk�tner sitzt auf Kirchen-, Dom�nen-,
adligen oder k�lmischem Grund und
                          zahlt einen geringeren Grundzins, gilt im �brigen
als Eigent�mer, der seinen Besitz
                          frei vererben, beleihen und ver�u�ern kann. Die
Eigenk�tner vermehrten sich stark
                          gegen Ende des 18 Jahrhunderts. F�r das ihnen
einger�umte Recht auf Nutzung der
                          Gemeindeweide werden sie bei der Separation in der
Regel mit einigen Morgen Land
                          abgefunden
                           Ein Eigenk�tner ohne Land hei�t auch B�dner

Wirt(h) = Bauer, Landwirt, auch Gastwirt

Hallo!
Ein Wirth war ein Bauer oder Landwirt. Ein Gastwirt wurde mit Kr�ger
bezeichnet.

Mit freundlichen Gr�ssen
Helmut Ramm aus Schwerte/Ruhr
E-Mail: helramm@compuserve.de
Meine Homepage: http://www.people.freenet.de/helmut.ramm/