220 neue Volkszählungen u.v.m

Vor der Sommerpause wurden 220 Volkszählungslisten bei
http://www.ddd.dda.dk/ddd-tysk/kiplink1.htm freigegeben, darunter auch
etliche aus den ehem. Herzogtümern des Gesamtstaates - einen Überblick über
neue Volkszählungen bekommt man bei http://www.ddd.dda.dk/asp/oversigt.asp

Wenn man wissen will, was in Schleswig-Holstein insgesamt zugänglich ist,
geht man zu http://www.ddd.dda.dk/ddd-tysk/soeg_hvader.asp wählt als Amt
Sydslesvig = Schleswig bzw. Holsten = Holstein und führt die Suche aus.

Auch neu: die Staatlichen Archive www.sa.dk haben eine neue Homepage
bekommen, die Suche in den Findbüchern ist durch DAISY im Internet möglich:
http://daisy.sa.dk/default.asp oder direkt auf der Index-Seite www.sa.dk .
Die Eingabe eines Ortsnamens ins Suchfeld reicht oft, um eine Ahnung zu
bekommen, wie die Quellenlage ist. Wer gezielt Informationen zum LA
Aabenraa/Apenrade sucht, fügt das Kürzel hinzu, also www.sa.dk/laa - hier
auch eine deutschsprachige Einführung. Der Deckungsgrad der von DAISY
schwankt - es gibt also VIEL mehr, als was man bei DAISY findet.

Ausserdem ist die Verfilmung der dä. Kirchenbücher bis 1925 fertiggestellt;
diese sind bei www.arkivalieronline.dk zur Verfügung, mit der Begrenzung,
dass nur solche KB aufgelegt wurden, die 1925 ausgeschrieben waren. Es
fehlen also viele Landgemeinden mit einer niedrigen Bevölkerungszahl, aber
Haderslev/Hadersleben, Aabenraa/Apenrade, Sønderborg/Sonderburg und
Tønder/Tondern sind zungänglich.

Gut zu wissen, wenn der Sommer viel Regen bietet.

Inger Buchard