Wieso sind Listenarchive ueber google erreichbar

Hallo zusammen,

Rosemarie Pluecken schrieb:

Liebe Forscherfreunde,

F�r alle, die nicht wissen, wovon ich rede/schreibe, gebt mal euren Namen,
mit dem ihr an Mailinglisten schreibt, in www.google.de ein. Viel Spa�!
  
Ich habe mal das K�rzel Kpwessel bei Google eingestzt; uns siehe da, es kamen GenWiki-Diskussionen zum
Vorschein!

zur Klarstellung:
Rosemarie Pl�cken bezog sich mit ihrem heutigen Beitrag in compgend-L
auf ganz bestimmte Mailinglisten, nicht jedoch auf GenWiki-L.

1. Inhalte dieser Mailingliste

Mario Arend schrieb:

Lieber Mario, liebe Interessierte!

zur Klarstellung:
Rosemarie Pl�cken bezog sich mit ihrem heutigen Beitrag in compgend-L
auf ganz bestimmte Mailinglisten, nicht jedoch auf GenWiki-L.

1. Inhalte dieser Mailingliste

Die Inhalte dieser Liste, n�mlich GenWiki-L, sind *nicht* bei Google zu
finden.

Erst mal nicht - korrekt. Siehe meine vorige mail zum Thema.

Sie sind allerdings mit gewissem Aufwand

dieser "Aufwand" ist nicht allzu gro�, besonders nicht f�r die, die darauf aus sind, Infos aus den offenen Listen zu saugen.

f�r jedermann einsehbar und

durchsuchbar, aber wohlgemerkt: Nicht �ber Google.

Siehe ebenfalls meine Mail von vorhin

Dazu muss man sich n�mlich gezielt auf die Infoseite der Liste begeben:
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/genwiki-l
und von dort aus ins Archiv.

Das dies m�glich ist, steht aber auch ausdr�cklich auf der Infoseite der
Liste:
"... das Archiv der Liste ist �ffentlich �ber eine genealogy.net-interne
Suche zug�nglich."

*ausdr�cklich* ist so eine Sache. Selbst Gerd Schmerse, der sich ja nun mit IT etc. nach eigenen Angaben bestens auskennt, wusste nicht, dass im GenWiki (und in der Wikipedia nat�rlich auch) genau erkennbar ist, wann er woran gearbeitet hat.

Ich finde pers�nlich nicht, dass dieses "ausdr�cklich" direkt ins Auge springt. Zwar steht es an prominenter Stelle, aber nicht unbedingt so, dass es gleich ins Auge springt. Ich wiederhole mich: der Internetnutzer ist stets in Eile und liest nur fl�chtig. Auf das Thema "offene Listen" und deren Konsequenz bzgl. der Lesbarkeit der Artikel f�r jedermann hat mich seinerzeit Rosi Pl�cken aufmerksam gemacht. F�r mich bedeutete "offen" bis dahin lediglich, dass die Liste auch Nicht-Mitgliedern des Vereins offen st�nde, weiter aber nichts. Und f�r die Heinsberg-Liste, die bei mir an erster Stelle steht, ist das auch so. Die Liste ist offen f�r jederman, das Archiv nur f�r angemeldete TN einsehbar. Und so bleibt es hoffentlich.

Ein anderer Aspekt:
in der Wikipedia hat zuletzt eine Admina (h�rt sich grauslich an oder?) einfach mal eben so einen Baustein gel�scht, der bei Artikeln, die in irgendeiner Weise als medizinischer Rat empfunden werden k�nnten, darauf hinwies, dass dieser Artikel keinesfalls einen Arztbesuch ersetzen k�nne. Hintergrund: sie war der Meinung (oder ist es noch), dass im Impressum ja schlie�lich darauf hingewiesen w�rde und damit die Sache doch klar seie. Rein rechtlich gesehen hat sie sicher recht, aber die moralische Verantwortung empfinden manche Autoren in der Wikipedia eben ganz anders - zu recht, wie ich meine.

Die rein rechtliche und die moralische Verpflichtung klaffen also manchmal weit auseinander.

2. Inhalte von GenWiki

Inhalte von GenWiki sind �ber Google durchsuchbar. Das ist prinzipiell
erw�nscht, denn unsere Inhalte sollen ja auch gefunden werden.

Von dieser Durchsuchbarkeit ist keiner der Namensr�ume ausgenommen. Das
hei�t, dass auch alle Benutzerseiten, alle Diskussionsseiten, alle
Hilfeseiten usw. eingeschlossen sind. Dies ist �brigens bei Wikipedia
auch so.

Dem ist nichts hinzuzuf�gen, wer das nicht will, der hat in einem Wiki wirklich nix zu suchen - da hast du absolut recht.

Und m.E. geh�rt ein gro�er Teil dessen, was in dieser Liste besprochen wird, eigentlich auf die Disku-Seiten. Nur leider ist unser Wiki noch ein wenig im Dornr�schenschlaf und das, was auf Disku-Seiten eingetragen wird, wird selten beachtet.

BTW: ach nee, da mache ich lieber ne separate mail draus.