WG: Re: Bei Migration steckengebliebene Gedcom

Hallo Axel,
   
  in der Verwaltung unter Stammbäume diese nicht fertig gestellten
Gedcoms zu löschen geht leider nicht, da herunterladen, löschen etc.
nicht angeboten wird. Das ist ja das Problem. Eine erneute Migration mit
über 330 Gedcoms ist auch kontraproduktiv.
   
  Wo ich in den Tabellen löschen müsste, wäre sicherlich interessant,
da benötige ich aber eine Anleitung.
   
  Danke für Deine Hinweise.
   
  Mit freundlichem Gruß aus Dresden
   
  René
    
  wenn du wirklich löschen willst, dann schau mal in die
webtrees-Verwaltung. Unter "Stammbäume" kann man auch löschen. Außerdem kann
man natürlich auch in den Tabellen selbst löschen oder schon in PGV und dann
die Migration ohne die vermutlich inkonsistenten Gedcoms wiederholen.
  >
  > Stammbaum Ahnenlisten: Ahnenliste Keil
  > alkeil.ged
  > Lade Daten aus GEDCOM: 82.1%
  >
  > Ein weiteres Laden erfolgt aber nicht. Wir haben von PGV 1.4.3
migriert. Ca.
  > 97 % der Gedcoms wurden ordnungsgemäß übernommen, ich kann aber
die o. g.
  > nicht löschen, weil mir nichts zum löschen oder überschreiben
angeboten

Hallo René,

falls das Problem immer noch besteht: Überprüft mal die betreffende
GEDCOM-Datei bzw. die GEDCOM-Tags in PGV.

Ich hatte mit der Migration von PGV auf Webtrees auch dieses Problem. Zuerst
hat die Migration wie auf webtrees beschrieben nicht funktioniert - in
keinster Weise. Alternativ-Lösung: GEDCOM-Export aus PGV und Import nach WT.
Die Handvoll Benutzer sind schnell angelegt und Bilder sind eh keine
verlinkt - passt also. Dachte ich in meinem jugendlichen Leichtsinn!!! :slight_smile:

Der Import bliebt immer irgendwann nach 80% hängen. Es kam zwar eine
SQL-STATE-Fehlermeldung, aber die war nicht wirklich aussagekräftig. Ich
habe dann in der Datenbank nachgeschaut, welcher Datensatz zuletzt eingefügt
wurde. In der Reihenfolge wie in der GEDCOM INDI (wt_individuals), FAMS
(wt_families) und so weiter. Dann habe ich diese in der GEDCOM mit einem
guten Texteditor (z. B. Ultraedit) angeschaut bzw. in den Bereichen darum
(ein/zwei INDI/FAMS danach). Dort habe ich GEDCOM-Fehler gefunden. Ob die
jetzt aus PGV stammen oder aus dem ursprünglichen PC-Programm, kann ich
nicht sagen, vermute letzteres. Die Fehler habe ich dann manuell in der
GEDCOM korrigiert oder unwichtige Angaben gelöscht bzw. als NOTE
gespeichert, neu hochgeladen und importiert - insgesamt habe ich das
Spielchen mehr als 10mal durchgeführt, jedes Mal war die Prozentangabe
größer beim Abbruch. Manche Fehler ziehen sich durch den ganzen Rest der
GEDCOM, sodass man oft mit Suchen/Ersetzen arbeiten kann.

Letztendlich habe ich dann einen sauberen Import geschafft. Es waren also
tatsächlich GEDCOM-Fehler.

Aber das war nur eine einzige Datei mit 57.000 INDI und 21.000 FAMS. Wenn
sich das als die einzige Möglichkeit für Dich darstellt, will ich mir die
Arbeit mit so vielen GEDCOM-Dateien nicht vorstellen ....

Viele Grüße
Markus

Hallo Axel,

vielen Dank für Deine Unterstützung. In der DB-Tabelle wt_gedcom werden die
Gedcoms noch mit Namen gelistet, momentan 265 Gedcoms.

In der beschriebenen Tabelle wt_gedcom_chunk sind ~ 365.000 Datensätze
gespeichert. Ich vermute, dass dies nun die Datensätze aller Gedcoms sind.
Diese kann ich nun schlecht alle löschen. Eine Differenzierung nach
zugeordneten Gedcoms kann ich momentan in dieser Tabelle nicht erkennen.

Welcher Lösungsanstz wird jetzt empfohlen? Löschen der Positionen in
wt_gedcom?

Ich freue mich auf eine Antwort.

Mit freundlichem Gruß aus Dresden

René

Von: Axel Schreiter [mailto:as@schaffland-systemberatung.de]
Gesendet: Freitag, 22. November 2013 16:05
An: René Gränz
Betreff: Re: Aw: Re: Bei Migration steckengebliebene Gedcom

Hallo René,

also "If you are currently stuck - not able to
import/delete/etc. this tree, then you'll need to delete the
contents of the wt_gedcom_chunk table."

bedeutet "Wenn du momentan festhängst - kannst diesen
Stammbaum nicht importieren/löschen/usw. , dann musst du den
Inhalt der Tabelle wt_gedcom_chunk löschen."

Viele Grüße
Axel

>
> Hallo Axel,
>
> vielen Dank für Deine Hilfe. Bei meinen Englischkenntnissen
wäre eine deutsche Kurzanleitung hilfreich, Ich traue auch
der Google-Übersetzung in solchenFällen nicht recht.
>
> Danke im Voraus.
>
> Mit freundlichem Gruß aus Dresden
>
>
> René
>
>
>
> Gesendet: Freitag, 22. November 2013 um 13:32 Uhr
> Von: "Axel Schreiter" <as@schaffland-systemberatung.de>
> Die Antwort lautete dann:
>
> If you are currently stuck - not able to import/delete/etc.
this tree, then
> you'll need to delete the contents of the wt_gedcom_chunk table.
>
> Reicht dir das schon oder brauchst du noch weitere Hinweise bzgl.
> phpMyAdmin, Backup der Datenbank, Löschen von Tabelleninhalten?
>
>
>
>
> Danke für Deine Hinweise.
>
> Mit freundlichem Gruß aus Dresden
>
>
> René
>
> Gesendet: Donnerstag, 21. November 2013 um 19:24 Uhr
> Von: "Axel Schreiter" <as@schaffland-systemberatung.de>
> wenn du wirklich löschen willst, dann schau mal in die
> webtrees-Verwaltung. Unter "Stammbäume" kann man auch
löschen. Außerdem kann
> man natürlich auch in den Tabellen selbst löschen oder
schon in PGV und dann
> die Migration ohne die vermutlich inkonsistenten Gedcoms
wiederholen.
>>
>> Stammbaum Ahnenlisten: Ahnenliste Keil
>> alkeil.ged
>> Lade Daten aus GEDCOM: 82.1%
>>
>> Ein weiteres Laden erfolgt aber nicht. Wir haben von PGV 1.4.3
> migriert. Ca.
>> 97 % der Gedcoms wurden ordnungsgemäß übernommen, ich kann aber
> die o. g.
>> nicht löschen, weil mir nichts zum löschen oder überschreiben
> angeboten
>> wird.
>>
>> Mit freundlichem Gruß aus Dresden
>>
>>
>> René
>>
>>> [mailto:php-gedview-l-bounces@genealogy.net] Im Auftrag von
>>> Axel Schreiter
>>> Gesendet: Donnerstag, 21. November 2013 18:32
>>>
>>> hier wäre es hilfreich, wenn du für uns mal Fehlermeldungen
>>> posten würdest. Z. B. In der Art: SQLSTATE[23000]: Integrity
>>> constraint violation: 1062 Duplicate entry 'CONT-1' for key 1
>>
>> _______________________________________________
>> PHP-Gedview-L mailing list
>> PHP-Gedview-L@genealogy.net
>> http://list.genealogy.net/mm/listinfo/php-gedview-l
> _______________________________________________
> PHP-Gedview-L mailing list
> PHP-Gedview-L@genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/php-gedview-l[http://lis

t.genealogy.net/mm/listinfo/php-gedview-l]

>
>
> _______________________________________________
> PHP-Gedview-L mailing list
> PHP-Gedview-L@genealogy.net
>
http://list.genealogy.net/mm/listinfo/php-gedview-l[http://lis

t.genealogy.net/mm/listinfo/php-gedview-l]

Hallo René,

die Antwort lautet ganz klar: Ja. Aber nur den Inhalt und nicht die Tabelle.

Die Tabelle wt_gedcom_chunk dient beim Import dazu, die jeweilige GedCom-Datei in einzelnen Paketen (=Blöcken =Chunks) einzulesen und anschließend zu verarbeiten. Wenn darin etwas übrigbleibt, dann sind das die Reste der mißlungenen Importe. Und die gilt es zunächst zu löschen. Vgl. hierzu:

http://www.webtrees.net/index.php/en/forum/help-for-ver-1-4-5/28415-media-items-not-found-and-recognized#42200

und hier insbesondere den letzten Beitrag von fisharebest.

Aber nochmals: Unbedingt vorher alle Tabellen eurer Datenbank sichern, z. B. mit phpmyadmin.

Viele Grüße
Axel

Lieber Axel,

vielen Dank für die erneute Hilfe. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass der
Zugriff über phpMyAdmin erfolgt. Kannst Du bitte wieder den betreffenden
Eintrag aus dem u. g. Link freundlicherweise übersetzt in die Liste geben.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichem Gruß aus Dresden

René

Hallo René,

also hier die freie Übersetzung des betreffenden Hinweises von Greg Roach:

... Wenn es nicht weitergeht beim Import/Löschen/etc. eines Familienstammbaumes (GedCom-Datei), dann muss der Inhalt der wt_gedcom_chunk Tabelle gelöscht werden.

Original:
... If you are currently stuck - not able to import/delete/etc. this tree, then you'll need to delete the contents of the wt_gedcom_chunk table.

Quelle:
http://www.webtrees.net/index.php/en/forum/help-for-ver-1-4-5/%2028415-media-items-not-found-and-recognized#42200

Viele Grüße
Axel (Schreiter)