Weitergabe von 'genannt' Namen

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zur Weitergabe von Nachnamen. Wenn der Vater eines Kindes als "Baack genannt Lenschow" eingetragen wurde, welcher Name wurde dann an das Kind weitergegeben? Hiess es dann nur Baack oder auch Baack genannt Lenschow oder vielleicht gleich Lenschow?

Viele Grüße
Barbara

Hallo Barbara,

aus Westfalen ist mir gel�ufig, da� "genannt" immer nach dem Namen
der Bauersfrau wurde, wenn "ER" in den Hof eingeheiratet hat. Deie Kinder
bekamen dann den Namen z.B. Lenschow.

Mit freundlichen Gr��en

Hans Albert Rentsch
Hirschgraben 8
35578 Wetzlar

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zur Weitergabe von Nachnamen. Wenn der Vater eines
Kindes als "Baack genannt Lenschow" eingetragen wurde, welcher Name wurde
dann an das Kind weitergegeben? Hiess es dann nur Baack oder auch Baack
genannt Lenschow oder vielleicht gleich Lenschow?

Viele Gr��e
Barbara

Barbara Schmidt schrieb:

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zur Weitergabe von Nachnamen. Wenn der Vater eines Kindes als "Baack genannt Lenschow" eingetragen wurde, welcher Name wurde dann an das Kind weitergegeben? Hiess es dann nur Baack oder auch Baack genannt Lenschow oder vielleicht gleich Lenschow?

Viele Gr��e
Barbara
--
mailto: schmidt.babs@web.de

Suche nach (researching):
Schmidt, Ohrt, Groth, Freytag (Freitag), Kranz, Bade, Vogt, Bumann, Warnke und Petrowsky in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

Ribbe und Nicolaus in Sachsen

Ribbe und Lorenz in Sachsen-Anhalt

Tylinski (Tilinski), Nicolaus, Czaschkowski und Schaudin in Ostpreussen
______________________________________________________________________________
Den Komfort von WEB.DE FreeMail nutzen, aber die alten E-Mail-Adressen nicht
aufgeben? Kein Problem: http://freemail.web.de/?mc=021128

_______________________________________________
Mecklenburg-L mailing list
Mecklenburg-L@genealogy.net
http://list.genealogy.net/mailman/listinfo/mecklenburg-l

Hallo Barbara,
in meiner Fam. gab es auch einen " genannt " Sohn. Dieser Unsinn wurde bei
der Hochzeit dieses Kindes zum Trauma f�r die Braut. Die hie� dann Meier
genannt Schulze geborene M�ller. Das war deutsche Perfektion. Dieser genannt
Sohn konnte dem nur entgehen, durch einen Antrag auf Namens�nderung beim
K�niglich Preu�ischen Herrn Regierungspr�sidenten. Das dauerte in meiner
Fam. 1889 fast ein Jahr.
Tsch��, Rolf

Hallo Barbara,
selbst in der heutigen Zeit ist es noch so, wie Rolf es beschrieben hat.
Mein Schwiegervater, Rekort, genannt Grantmann aus Minden, hatte
Schwierigkeiten, das "genannt" abzulegen, obwohl mein Schwiegermutter dies
w�nschte. Sie mussten sogar in einem anderen Ort heiraten, weil die
zust�ndige Gemeinde die Namens�nderung ablehnte.

Gr��e von Helgoland
Sven M�ller

Rolf Gilbert schrieb: