[RE]FamNord Nachrichtensammlung, Band 37, Eintrag 37

Hallo Gaby,
   Das Schiff USAT General M.B. Stewart war urspruenglich ein
   amerikanischer Truppentransport (USS General MB Stewart) welches
   zwischen April 1948 - April 1950 fuenfmal Fluechtlinge nach Australien
   gebracht hat (Bilder und Geschichte s.
   http://www.navsource.org/archives/09/22140.htm und
   http://www.historycentral.com/NAVY/ap/GeneralMBStewart.html usw.) fuer
   die Internationale Fluechtlingsorganisation IRO (International Refugee
   Organization). Die Unterlagen der IRO sind jetzt im franz.
   Staatsarchiv in Paris aber lt.
   http://www.unhcr.org/cgi-bin/texis/vtx/research?id=43f4aa9b2 sind nur
   geringe Archivalien ueber einzelne Personen erhalten geblieben.
   Vermutlich muesste man sich an das Suchdienst des Rote Kreuz wenden
   (info@drk-suchdienst.org), aber nach 1950 werden Auskuenfte nur an die
   engeren Familienmitglieder erteilt
   http://www.icrc.org/Web/forms/webforms.nsf/TraceArch?OpenForm&ParentUN
   ID=CA6DC440091E209BC1256D1300441284 .
   Vermutlich war Dein Cousin zwischendurch auch im Fluechtlingslager in
   Neapel, dieses wurde 1945-1952 von verschiedenen
   Fluechtlingsorganisationen benutzt lt.
   http://www.dpcamps.org/italy.html (s. Adresse des Staatsarchivs Napoli
   unter "Naples").
   Das Australische Bundesarchiv kann Dir vielleicht helfen mit
   Einwandererakten - man kann Akten die aelter als 30 Jahren sind
   beantragen:
   http://www.naa.gov.au/the_collection/family_history/immigrants.html
   http://www.naa.gov.au/the_collection/family_history/immigration/passen
   ger_lists.html
   Durch die Suchfunktion
   http://naa12.naa.gov.au/scripts/ResearcherScreen.asp findet man z.B.
   79-mal den FN Fricke.
   Freundliche Gruesse,
   Thomas Petersen
   Ottawa, Canada