Nachruf auf Schlossarchitekt Rupert Stuhlemmer

Nachruf auf Schlossarchitekt Rupert Stuhlemmer*
    Schon 1991 war er eine der treibenden Kräfte und Ideengeber für den
    Wiederaufbau des Berliner Schlosses. 1992 war er Mitbegründer des
    Fördervereins Berliner Schloss … > 12. Dezember 2018 >
    https://berliner-schloss.de/blog/nachruf-auf-schlossarchitekt-rupert-stuhlemmer/
    * Familie Stuhlemmer gehört zu den Nachkommen der Salzburger
    Emigranten, die als vertriebene Protestanten 1732 vom preußischen
    König Friedrich Wilhelm I. in Ostpreußen angesiedelt wurden, der
    Auswanderername war Stuhlebner.
    Architekturbüro Stuhlemmer > https://stuhlemmer.net/
    Berliner Schloss > https://www.myheimat.de/2512122
    Salzburger Emigranten > http://www.myheimat.de/2725529
    Forschungsliste bei "Yahoo" > http://SalzburgerEmigranten.de/
    Seite bei "Facebook" > https://www.facebook.com/SalzburgerEmigranten/
    Gruppe bei "Facebook" > https://www.facebook.com/groups/454170381280421/
    Salzburger Verein e.V. - Vereinigung der Nachkommen salzburgischer
    Emigranten > http://SalzburgerVerein.de/
    Literatur bis etwa 1800 > https://www.myheimat.de/2769289
    <https://www.myheimat.de/2769289?fbclid=IwAR3zfMjlJrAtVVe3sgGfsysZIwxrSyhYhRgAOqOPxEBwhUI3mJJZqkxFLtI>>
    enthält [bei "Google.books" digital zu lesen]:
    Des ehemaligen Saltzburgischen Superintenden, und Kunst-reichen
    Schmid zu Hüttau, Ruep Stullebner, In dasigem Gebürg gehaltene und
    in einer Volck-reichen Versammlung abgelegte Controvers-Predigen, Zu
    welchen, wegen Abgang einer Gloggen, das Zeichen mit Drommlen,
    Mußqueten-Schuß, Küh-Hörner, ausgehemckten weissen Leilachen ob dem
    Dach des Wirths-Hauses, und anderen andächtigen ceremonien gegeben
    worden. > mit Catholischen Anmerckungen erläutert von einem
    Hochwohlgebohrnen Mitglied der Hochwürdigsten Catholischen
    Geistlichkeit in Ober-Teutschland O.O. u. Dr. 1733. 4°. 3 Bll., 203
    S., mit gest. Frontispiz, Prgt. d. Zt. [eigentlich XIV Predigten von
    Ruep Stullebner, die XV. (ab S. 175 (164) ist die Widerrede der
    Hochwürdigsten Catholischen Geistlichkeit in Ober-Teutschland] >
    https://books.google.com/books?id=I4xCAAAAcAAJ
    <https://books.google.com/books?id=I4xCAAAAcAAJ&fbclid=IwAR3Zwzg_kRkcbon_ixseurA1JmKYJwF5o9MZZ2PgGBWEWwmCVrD13MkZ5nY>+
    https://books.google.de/books?id=vNVLblUDLo0C
    <https://books.google.de/books?id=vNVLblUDLo0C&fbclid=IwAR1Y-kNaE3wVB3VnHdyTR9_d5qThwIX4kzljusBbV-o5D_HwMD08Adjq0UA>-
    s. a. https://tinyurl.com/mexu5ua
    <https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Ftinyurl.com%2Fmexu5ua%3Ffbclid%3DIwAR385wLHu2HzZE4qCCocXmkAcrBzRHiLkzhyEoFsk1shkqqaFtfQ4-0Lsjg&h=AT3WLckk_MyXzMsCAR0xIK_pkHa7u-wie39blEuK40HPns1PxihC7wJOgj-XeCkb_mo9k5_6-ulqzQIzNtB9yGyW-fDw7pyl0Bv3dlMzR9ObHn06ssaFvw>

    Freundliche Grüße
    Joachim Rebuschat