Mord und Totschlag in Frankenstein

Hallo liebe Listenteilnehmer,

bei der Durchsicht der kath. KB von Frankenstein fand ich den nachfolgenden Eintrag:

"20.06.1766
wurde begraben auf hiesigen Kirchhof ad. S. Annam, des Unterofficiers von allhiesigen Marggraf Heinrichsen Regiment Nahmens Daniel RAMSEY Söhnlein Joseph, er wurde ermordet von einem Soldaten des obgenannten Regiments den 18ten, er war alt 4 Jahre."

Randvermerk:

"Dieses 4jährige Kind, wurde den 18ten Juny vormittags um 11 uhr von einem Soldaten auf mörderische art mit einem Steine Todt geschlagen, daß das Gehirn aus dem Kopf heraus liegt, und weil das Kind nicht gleich stürbe, stach er es mit einem Messer hinter dem ohr in den Kopf. Dieses ist geschehen auf hiesigen Kirchhof S. Anna hinter der Tauffkappelle, wo der Knab auch begraben liegt. Der Mörder wurde durch das Rad vom Leben zum Tode gebracht."

Wer weiß, welcher Streit zwischen dem Vater und dem Mörder des Kindes vorausging. Auf jeden Fall war Joseph RAMSEY ein unschuldiges Opfer.

Andreas