Mitstreiter gesucht: Digitalisierung Strehlener Stadtblatt 1835-40

Guten Morgen!

Im Zeitungsarchiv der Staatsbibliothek Berlin lagern nicht nur die drei
schon digitalisierten und online zug�nglichen Jahrg�nge 1841-43 des
Strehlener Stadtblattes, sondern auch noch die sechs Jahrg�nge davor.

Es besteht die M�glichkeit, diese als Auftragsarbeit zu digitalisieren,
die Kosten belaufen sich dann auf 82,50 EUR plus Versandkosten. Daf�r
gibt es dann eine DVD, auf der die Zeitungen als PDF-Dateien abgelegt
sind, eine pro Ausgabe.

Interessante Inhalte sollten Teile der Stadtchronik von Johann Gottlieb
Burghardt (die laut mir vorliegenden Unterlagen von 1832-37 dort
abgedruckt wurde) sowie Eintr�ge zu Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen
sein, vor allem, da von den evangelischen Kirchenb�chern nicht mehr viel
�brig ist.

Nun suche ich weitere Interessenten, die sich zusammen mit mir die
Kosten f�r die Digitalisierung teilen. Die Zeitung selber ist
urheberrechtsfrei. Seitens der Stabi wurde mir schon best�tigt, da�
weitere Kopien der DVD erstellt und kostenlos weitergegeben werden
d�rfen, auch d�rfen die Inhalte abgetippt und �ber das Internet
verbreitet werden.

Als netter Nebeneffekt erh�lt die Stabi auch eine Kopie und wird diese
dann online stellen, so da� jeder Zugriff darauf hat.

Ich versuche gerade noch herauszufinden, ob ich die Scans auch
zus�tzlich noch als PNG bekommen kann (da die Stabi Digitalisate in
diesem Format ver�ffentlicht), was OCR vereinfachen w�rde. Eine Antwort
erwarte ich aber erst im neuen Jahr.

Also: Wenn sich z.B. acht Leute au�er mir finden, die sich mit jeweils
etwa 10 Euro beteiligen, dann sto�e ich den Vorgang an, kopiere die DVD
f�r die Interessenten und verschicke sie. Au�erdem werde ich die
Kirchenbucheintr�ge abtippen und online stellen.

Staatsbibliothek Berlin:
http://staatsbibliothek-berlin.de/die-staatsbibliothek/abteilungen/zeitungen/service-und-benutzung/digitization-on-demand/

Strehlener Stadtblatt digitalisiert:
http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/list/title/zdb/24337778/

Meine bisherigen Abschriften:
http://www.gunde.de/genealogie/texte/strehlen-zeitung.php

Gru�,
Gunde

Hallo Gunde,

Ich würde mich gerne beteiligen. Dieses Stadtblatt ist so ziemlich die
einzige Chance in diesem Zeitraum Vorfahren in Strehlen zu finden, besonders
wenn sie evangelisch sind.
Ich habe bereits in den vorhandenen Digitalisaten zwei Geschwister meines
Ururgroßvaters Johann Carl BAUMGART entdeckt, in 1841 und 1844. Vielleicht
steckt ja in den Jahrgängen davor die Eheschließung der Eltern: Johann Carl
BAUMGART, Zimmergesell und Anna Rosina KREUZMANN.
Deine Abschriften sind natürlich eine tolle Sache. Hätte mir eine Menge
Arbeit erspart. Ich muss aber sagen, es hat Spaß gemacht alle Stadtblätter
selbst zu durchsuchen.

Viele Grüße und schon mal einen guten Rutsch!
Christiane (Basibüyük)

Im Zeitungsarchiv der Staatsbibliothek Berlin lagern nicht nur die drei

schon digitalisierten und online zugänglichen Jahrgänge 1841-43 des
Strehlener Stadtblattes, sondern auch noch die sechs Jahrgänge >davor.

Also: Wenn sich z.B. acht Leute außer mir finden, die sich mit jeweils etwa

10 Euro beteiligen, dann stoße ich den Vorgang an, kopiere die DVD für die
Interessenten und verschicke sie. Außerdem werde >ich die
Kirchenbucheinträge abtippen und online stellen.

Hallo, liebe Gunde,
   w�rde mich auch mit 10EUR an der Diditalisierung beteiligen.
   Teile mir bitte die Kontodaten mit, wenn es soweit ist.
   angelikaliebeck@web.de
   Liebe Gr��e und einen guten Rutsch an alle, sowie ein gesundes neues
   Jahr
   , 28. Dezember 2012 um 11:15 Uhr

Guten Morgen!

Ende Dezember suchte ich nach Mitstreitern, die mit mir zusammen die
Digitalisierung des Strehlener Stadtblattes 1835-40 finanzieren, eine
Summe von 82,50 Euro (s.a. Artikel im Archiv
http://list.genealogy.net/mm/archiv/niederschlesien-l/2012-12/msg00246.html).

Daraufhin hatten sich diverse Leute gemeldet: Andrea Vietor, Rainer
Jacob, Christiane Basib�y�k, Marita Liebe (und Schwester), Angelika
Liebeck und noch zwei andere, die mich privat anschrieben.

Au�erdem bot Jesper Zedlitz an, da� der Verein f�r Computergenealogie
nicht nur die Gesamtkosten �bernehmen, sondern die Scans auch im Rahmen
der digitalen Bibliothek (http://digibib.genealogy.net) ver�ffentlicht
und verf�gbare Teile der Strehlener Chronik so einfacher transkribiert
werden k�nnten.

Dieses Angebot habe ich nat�rlich gerne angenommen, die Scans sind
vermutlich in zwei Wochen fertig. Ich bekomme eine DVD, auf der die
Zeitungen als PDF-Dateien abgelegt
sind, eine pro Ausgabe, und au�erdem jede Zeitungsseite nochmal als PNG.
Die Bilder werden dann online gestellt.

Falls jemand trotzdem eine Kopie der DVD gegen Erstattung der Material-
und Versandkosten haben m�chte, m�ge er oder sie mich direkt
anschreiben.

Gru�,
Gunde

Liebe Liste,

es gibt nun eine Homepage über den Ort Striese im Kreis Trebnitz:

www.striese-trebnitz.npage.de

Die Seite ist zwar noch im Aufbau, wird aber täglich mehr Fotos und Informationen bieten. Vielleicht hilfreich für den einen oder anderen Suchenden. Das würde mich freuen!

Eine schöne Woche und viele Grüße von
Andrea(Vietor)

Liebe Liste,

ich muß mich entschuldigen!!! Die neue Homepage ist über den Ort KOTTWITZ, Kreis Trebnitz:

www.kottwitz-trebnitz.npage.de

Durch meine Arbeit an den verschiedenen Webseiten bin ich etwas durcheinander geraten! Bitte, verzeiht mir!
Die Homepage über Striese, Kr. Trebnitz, ist nicht neu, sie existiert schon länger! Zum besseren Verständnis meiner beiden Mails habe ich den "Rattenschwanz" an dieser Mail 'drangelassen.

Viele Grüße
Andrea(Vietor)

----- Original Nachricht ----