Landkarte „Ermland/Oberland" u. a

Landkarte „Ermland/Oberland" im Maßstab 1:100.000

      * Karte 84 x 60 cm | gefalzt 15 x 21 cm | 1. Auflage 2019 |
        ISBN 9783982024318
      * Die Karte stellt den zentralen Teil der heutigen
        Woiwodschaft Ermland-Masuren in Ostpreußen dar - den Bereich
        zwischen den Städten Olsztyn (Allenstein), Orneta (Wormditt),
        Lidzbark Warmiński (Heilsberg), Ostróda (Osterode), Lubawa
        (Löbau in Westpreußen), Nidzica (Neidenburg) und Działdowo
        (Soldau).
      * Neben dem Großteil des historischen Ermlands mit seiner
        Hauptstadt Allenstein sind der größte Teil der Landschaft
        "Oberland", die Westspitze Masurens und die Landschaften
        "Hockerland" und "Sassen" dargestellt, die heute auf polnisch
        alle unter dem Namen West-Masuren (Mazury zachodnie)
        zusammengefasst werden.
      * Der detaillierte Maßstab 1:100.000 erlaubt ALLE in diesem
        Gebiet vor 1945 vorhandenen Ortschaften und Wohnplätze mit ihren
        polnischen und deutschen Namen (darunter auch eine Vielzahl von
        Orten, deren Name in den 30er Jahren verändert wurde) neben den
        Sehenswürdigkeiten dieser touristisch interessanten Gegend zu
        verzeichnen. ...

    bei "Facebook" <
    https://www.facebook.com/145043336370880/photos/a.154377135437500/293307328211146/
     >
    bei "myheimat" < https://www.myheimat.de/2518127 > + <
    https://www.myheimat.de/2898181 >

        Freundliche Grüße
        Joachim Rebuschat

Liebe Forscherfreunde in dieser Liste !

Wer kann mir helfen ?

Wie so mancher schon weiss, stelle ich seit Jahren Genealogische Karten fuer Forscher her. Meine neueste Karte wird mit dem Titel "OPRU-SW, Allenstein" erscheinen mit den Kreisen Rosenberg, Pr. Holland, Heilsberg, Mohrungen, Roessel, Allenstein, Osterode, Loebau, Strasburg, Neidenburg und Ortelsburg.

Was diese GenKarten u.a. (neben allen Wohnplatzangaben) insbesondere herausheben, sind die Angaben der Kirchspielorte und ab wann es erste Kirchenbücher dort gab. Dafuer benutzte ich Quellen wie M. Stanke (1999) und R. Rose (1909).

Meine Frage ist nun: Kennt jemand weitere Literatur ueber das Thema Kirchenbuecher aus diesem Gebiet ?

Fuer meine Karte sind folgende Kirchenorte noch ungewiss, also ungeloeste Fragen (allerdings in den Karten des Deutschen Reiches als Kirchorte gekennzeichnet), d.h. ob es dort tatsaechlich eine Kirche gab:

Im Kreis Rosenberg:
1. Raudnitz
2. Froedenau
3. Gr. Herzogswalde
4. Gr. Peterswalde

Im Kreis Pr. Holland:
1. Katholische Kirche in Pr. Holland ?

Im Kreis Heilsberg:
1. Knipstein
2. Kloster Springborn
3. Schmolaiken
4. Süßenberg
5. Queetz

Im Kreis Roessel:
1. Fleming
2. Lokau

Im Kreis Mohrungen:
1. Katholische Kirche in Liebstadt ?

Im Kreis Allenstein:
1. Scheonbreuck
2. Nußtal
3. Kortau (OT Allenstein)

Im Kreis Osterode:
1. Thierberg
2. Kath. Kirche in Osterode ?
3. Hohenstein

Im Kreis Loebau:
1. Rumian

Im Kreis Strasburg:
1. Niezywienc
2. Griewenhof
3. Bolleschin
4. Poln. Brzozie
5. Lautenburg

Im Kreis Neidenburg:
1. Thurau

Im Kreis Ortelsburg:
1. Kath. Kirche in Passenheim ?

Wer kann helfen zur "schnellen" Fertigstellung dieser neuen GenKarte ?

Mit besten Forschergruessen, aus Pforzheim

Fritz (Schulz)

Hallo Fritz
Habe eine Frage zu Roessel gab es auch ein Kirche in Sternsee Kreis Rössel?
& zu Ostrowen \ Gut [Mühlhof\Gut]
Dubeningken\ Dubeningkehmen
Goldap ebenso eine Kirche im Ort?
Lg. Bettina Gerlach :wink:

Hallo Fritz, liebe Listies,

aufgrund der genannten Region bin ich hellhörig geworden, ich suche gerade nach dem sprichwörtlichen Strohhalm und hoffe das mir irgendjemand dabei helfen kann.

Ich suche u.a. folgendes:

Geburt um 1875 in Groß-Hermenau
Hochzeit um 1896-1898 in StaA Groß-Arnsdorf
Geburt um 1875 in Weinsdorf
Geburt um 1894 Drenken

Leider kann ich nirgends Daten aus diesen Orten finden.

Ancestry und Familysearch habe ich weitgehend durch, sofern ich alles richtig gemacht habe dort, hatten die nichts passendes für mich.

Wer könnte mir helfen?

Vielen lieben Dank
Grüße
Lars

Hallo Fritz,

im Buch "Gemeindelexikon für die Provinz Westpreußen" von 1895, welches online auf
http://www.pbc.gda.pl/dlibra/docmetadata?id=7347&from=&dirids=1&ver_id=&lp=3&QI= verfügbar ist
Sind neben den einzelnen Orten auch die zugehörigen Kirchspiele (ev. und kath) aufgelistet.

Auf https://www.familysearch.org/search/catalog-search kann man bequem nach den (vermuteten) Kirchspielen suchen.
Alle momentan noch existierenden Kirchbuchbestände von Preußen sind dort aufgelistet.

Zu Deinen konkreten Orten kann ich einige Daten beisteuern:

Kreis Rosenberg:
Raudnitz: ev. ab 1738 (davor siehe Deutsch Eylau)
Frödenau: ev. ab 1680
Gr. Herzogswalde (Filialkirche von Sommerau): ev. ab 1724
Gr. Peterswalde gehört nicht zum Kreis Rosenberg, sondern eher zu Stuhm

Kreis Osterode:
Thierberg gehört zum Kirchspiel Osterode und hat wohl keine eigene Kirche
Osterode: kath. ab 1853, ev. ab 1621
Hohenstein: kath. ab 1869, ev. ab 1701

Kreis Löbau:
Rumian: kath. ab 1663

Viele Grüße
Gerd (Ehlers)

... Wer kann mir helfen ?

> Im Kreis Rosenberg:
> ...

> 1. Raudnitz

KB ab 1680

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=586

> 2. Froedenau

Richtig: Frödenau

War Filialgemeinde von Raudnitz.
KB ab 1731

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=577

> 3. Gr. Herzogswalde

KB ab 1724

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=580

> 4. Gr. Peterswalde

Richtig: Groß Peterwitz

War Filialgemeinde von Bischofswerder. Eigene KB wurden für Groß Peterwitz nicht geführt.

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=581

> Im Kreis Loebau:
> 1. Rumian

Katholische Gemeinde. KB ab 1663/1886/1690

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=398

> Im Kreis Strasburg:

> 1. Niezywienc

Katholische Gemeinde. KB ab 1719/1751

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=715

> 2. Griewenhof

KB ab 1898

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=695

> 3. Bolleschin

Katholische Gemeinde. KB ab 1701

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=701

> 4. Poln. Brzozie

Katholische Gemeinde. KB ab 1722/1808/1833

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=717

> 5. Lautenburg

Evangelische Gemeinde. KB ab 1817/1819/1785

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=698

Katholische Gemeinde. KB ab 1775

Siehe

www.westpreussen.de/cms/ct/kirchenbuecher/quellen.php?ID=712

Hallo Her Wolf,

   haben Sie Geschichtliches zu Kreis Rosenberg um 1730, oder wo kann man
   da etwas finden? Es lassen sich in diesem Bereich bis 1780 viele
   polnisch Sprechende (nicht nur Polen)

   finden.

   Gruss

   Juergen Ehmann