Komplexe nichthierarchische Verbindungen

Liebe Genealogen,

Manchmal entsprechen Familien ja nicht dem Standard
"Papa-Mama-Kinder" :wink:

Wie wird folgendes codiert:

_Schwester heiratet Mann der verstorbenen Schwester_
Frau-A ist mit Herr-B verheiratet.
Gemeinsam haben sie mehrere Kinder.
Frau-A stirbt jung, Herr-B wird alleinerziehender Vater.

Frau-C ist die Schwester von Frau-A.
Frau-C heiratet den Witwer Herrn-B.
Die Kinder wachsen bei der neuen Familie auf.

- - - -

Wenn ich f�r Herr-B zwei Ehen eintrage,
erscheint Herr-B doppelt im Diagramm:
Frau-A und Herr-B (mit Kindern)
Frau-C und Herr-B

Richtig w�re m.E. aber:
Frau-A und Herr-B und Frau-C

- - - -

Wenn ich aber dieses eintrage:
Frau-K heiratet Herrn-L.
Herr-L stirbt.
Frau-K heiratet Herrn-M.
Die Herren M und L sind als nicht miteinander verwandt abgebildet.

Dann zeigt das Diagramm:
Frau-K und Herr-L und Herr-M

Mit herzlichem Gruss,
Markus

Hallo Markus

Jede Person darf nur ein mal erfasst sein, die Eintragung darf also nur sein:

Herr B (nur ein Personeneintrag!)
    1. Ehe Herr B mit Frau A
    Frau B
    gemeinsame Kinder von B und A (jedes eine Peson.)
2. Ehe Herr B mit Frau C
    Frau C
    gemeinsame Kinder von B und C (jedes eine Peson.)

Eine grafische (!) Ausgabe kann damit Schwierigkeiten haben, weil A und C die gleichen Eltern haben, also nebeneinander stehen sollten. Andererseits sollten sie wegen der Eheverbindungen zum gleichen Partner (hier Herr B) nicht nebeneinander stehen, weil sonst in den Verbindungslinien zu den Vorfahren und/oder zu den Kindern Kreuzungen auftreten k�nnen.

Deshalb stellen manche Programme in solchen F�llen eine Person (aus nur einer Eintragung, hier Herr A) zwei mal dar. Bei manchen Programmen ist die doppelte Darstellung als solche gekennzeichnet.

(Einfach mal versuchen, das mit den jeweiligen Eltern und Kindern selbst zu zeichnen.)

Freundlichen Gru�

Dieter Oechsle

Hallo Markus

Ein gutes Genealogie-Programm sollte eigentlich den Ahnenschwund/-Verlust
(Implex) "verkraften", bzw. verarbeiten können und auch in der Graphik
korrekt darstellen können. Bei dem von mir verwendeten Programm wird bei der
Erstellung der Graphik automatisch (im Hintergrund) eine temporäre (nur für
diese graphische Darstellung) Kopie der betreffenden Person erstellt und
wird auch entsprechend bezeichnet. Zudem zeigt ein Pfeil in der Graphik in
die Richtung, wo sich diese Person als "Original" befindet. Auf jeden Fall
niemals die selbe Person zweimal erfassen in der DB (wie Dieter ebenfalls
erwähnt hat). Das führt unweigerlich irgendwann zu grossen Problemen.

Der Implex kommt in meiner DB sehr oft vor, da in meinem Dorf (und anderswo
wahrscheinlich nicht anders) sehr oft Verwandte im 3. und 4. Grad geheiratet
haben. Da kommt es sehr oft vor, dass der Mann A in einer Linie (Sippe) als
Sohn dargestellt wird in der Graphik und in einer anderen Linie (Sippe) in
der selben Graphik als Ehemann und Vater einer Familie. Das muss ein
Genealogie-Programm m.E. bewältigen können. Wenn nicht empfehle ich, das
Programm zu wechseln.

Ich habe in meiner langjährigen "Karriere" als Genealoge sicher ein Duzend
Programme "probiert" und immer wieder gewechselt, bis ich meinen Favoriten
gefunden habe (Ahnenforscher2000), wo alle meine Bedürfnisse und
Anforderungen abgedeckt sind, bzw. erfüllt werden.

Beste Grüsse
David (Eberle), Balzers LI
Genealogie-Portal Liechtenstein
+41 (0)79 561 20 40 / 00423 384 17 41

Liebe Genealogen,

herzlichen Dank f�r die fundierten Antworten!

Bei dem von mir verwendeten Programm wird bei der Erstellung
der Graphik eine tempor�re Kopie der betreffenden Person erstellt
und wird auch entsprechend bezeichnet.

Werde das mal an den Entwickler von Webtrees weitergeben :slight_smile:
(die Person wird dort einfach doppelt und identisch gezeichnet,
aber es gibt keine grafische Bezeichnung dar�ber, dass die beiden eins sind, und das macht es un�bersichtlich)

Man k�nnte doppelte Personen mit einem gleichen Hintergrund anzeigen,
oder mit je einem Pfeil in Richtung der jeweils anderen,
oder mit einer gestrichelten oder farbigen Verbindungslinie.

Verbindungslinien k�nnten auch noch viele andere Beziehungen anzeigen
(ist-Pate-von, ist-Lehrer-von, ist-Adoptiv-Elternteil-von, etc)

Das m�sste man doch mit virtueller 3D-Grafik wundersch�n darstellen k�nnen. Dann k�nnte man sich mit der Maus beliebig in riesigen Stammb�umen bewegen. Und je weiter man reinzoomt, desto detaillierter werden die Informationen...

Auf jeden Fall niemals die selbe Person zweimal erfassen in der DB

Klar :slight_smile:

Der Implex

Danke - schon wieder etwas gelernt :slight_smile:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ahnenverlust

Mit herzlichem Gruss,
Markus