KB der Garnison in DANZIG

Hallo Leser,

wer kann helfen ?

1859 heiratet ein Sergeant des 5. Inf. Rgt. in Danzig (lt. Meldekartei).

Die online vorhandenen KB gehen leider nur bis 1856.

War es zwingend, dass ein Milit.Angehöriger in der Kirche der Garnison heiratete, oder war dies auch in der "normalen" ev. Kirche möglich ?
In der für die Anschrift "zuständigen" Kirche hab ich keinen Eintrag finden können, auch keine Taufen der Kinder des Paares.

Ist bekannt, ob und wo sich die nachfolgenden KB der Regimenter befinden, im Bestand des EZA hab ich keine Angabe dazu gefunden.

Danke und Gruss,
Henry (Lange)

Versuchen Sie es in dieser Studie:
http://pbc.gda.pl/dlibra/doccontent?id=23782&from=FBC

Das Staatsarchiv sind Dateien nur bis 1856.
Die einzige andere Hinweis ist im Archiv der Di�zese Gdansk Oliwa.

Garnisonskirche ist Kirche St. Elizabeth - jetzt ist es der Pfarrei St. Bridget - auch dort zu suchen.
Gru�
Marcin

Dnia 4-03-2015 o godz. 14:04 Henry Lange napisa�(a):

Hallo
eine zuzaetzliche Frage: wie heissen sie?
MfG
M
Dnia 4-03-2015 o godz. 14:04 Henry Lange napisa�(a):

Hallo Marcin,

danke erst einmal f�r den Hinweis auf St. Elisabeth.

Das Paar heisst:
Friedrich NIEDERSTRASSER und
Marie Emilie ERZIGKEIT (geb. 1830 in Danzig)
Heirat lt. Meldlkartei: 15.9.1856
Wohnung: Petershagen, Reinkesgasse 5

Gruss, Henry

Lieber Herr Lange,

grundsätzlich war das Militär mit seinen Familien im alten Preußen Angehöriger der "Militärkirchengemeinde". Hatten bis 1807 die Regimenter ihre eigenen Feld- oder Regimentsprediger, die auch die entsprechenden Militärkirchenbücher führten, so gab es ab 1811 eine auf territorialer Basis organisierte Militärseelsorge. Zuständig waren nun die "Garnisonpfarrer".
Für das von Ihnen genannte 5. Infanterie-Regiment gibt es im EZA aber noch eigene Militärkirchenbücher: Archivnr. M 230, 231, 232, 233, 234, 235,236, 237 und 239, die den Zeitraum von 1811 bis 1871 abdecken. Auch das Geheime Staatsarchiv ihn Berlin hat dementsprechende Militär- und Garnisonkirchenbücher. Wenn die Hochzeit aber, wie ich Sie verstanden habe, in Danzig vorgenommen wurde, ist sie möglichwerweise in den Danziger Garnisonkirchenbüchern verzeichznet.
Ich empfehle Ihnen sich einmal den "Eger" vorzunehmen: Wolfgang Eger: "Verzeichnis der Militärkirchenbücher in der Bundesrepublik Deutschland", Verlag Degener, Neustadt/Aisch 1993. Den sollten Sie in einer größeren Bibliothek einsaehen können oder sich - vielleicht sogar über ihre Stadtbibliothek - sich per Fernleihe ausleihen können. Wenn Sie sich da einen Überblick verschafft haben, wird Ihnen das zuständige Archiv sicherlich einen Rat geben können, welches Kirchenbuch für Sie die Informationen enthält.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Christoph Surkau

-----Original-Nachricht-----

Sehr geehrter Herr Surkau,

Für das von Ihnen genannte 5. Infanterie-Regiment gibt es im EZA aber noch eigene Militärkirchenbücher:
  
vielen Dank für diese detaillierte Auskunft.

Die beim Danziger Staatsarchiv online gestellten KB werden einmal als "Garnisongemeinde" für konkrete Rgt. und Militärpersonen ausgewiesen (Buchdeckel), gesondert aber die Duplikate der KB des 4. und 5 Inf.Regiments als solche.

Ich werde daher wohl zunächst die Bestände des EZA prüfen, da ich vermute, dass die KB dieser konkreten Regimenter nicht im "allgemeinen" KB der Garnisongemeinde aufgegangen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Henry (Lange)