FN GRINGER in Kreis und Stadt Strehlen

Hallo liebe Listenmitglieder,

ich beschäftige mich seit ca. zwei Jahren mit der Ahnenforschung,
überwiegend bin ich im südlichen Sachsen-Anhalt unterwegs und dort auch
schon einigermaßen weit gekommen.

Leider trifft dies ausgerechnet auf die Vorfahren, die meinen Nachnamen
trugen bzw. deren Nachnamen ich trage, nicht zu.

Mein Urgroßvater G. Gringer ist 1922 in Strehlen geboren.

Die Eltern meines Urgroßvaters waren Gustav GRINGER, 1900 in Strehlen
geboren, und Martha SCHOLZ, vermutlich 1899 geboren, Ort unbekannt. Die
Familie ist dann bereits um 1928 auf der Suche nach Arbeit nach Halle/Saale
gezogen, Gustav Gringer war Zimmermann.

Die Eltern von Gustav GRINGER waren Anna MARKWART (Schreibweise unbekannt)
und ... Gringer (hier weiß ich nur, dass die beiden recht früh geschieden
wurden, sodass mein Urgroßvater seinen Opa nie kennengelernt hat).

Die Familie war evangelisch, ansonsten ist mir leider nichts weiter bekannt.
Im Einwohnerbuch des Kreises Strehlen von 1935 ist ein Gringer in Reichau,
Kreis Strehlen und einer in der Stadt Strehlen vermerkt, es sind also um
1928 nicht alle Namensträger aus der Region nach Halle gezogen.

Ist euch bei euren Forschungen schon einmal der Name Gringer untergekommen?

Wo könnte ich noch suchen, wenn sowohl die Standesamtsunterlagen als auch
die evangelischen Kirchenbücher Strehlens verbrannt sind?

Mein Uropa sagte mir, dass damals mehrere Familien aus Strehlen gleichzeitig
aufgrund hoher Arbeitslosigkeit in den Raum Halle/Saale gezogen sind. Weiß
jemand dazu genaueres?

Ich freue mich sehr auf jeden Hinweis und jede Antwort.

Viele Grüße

Aron Gringer

Sehr geehrter Herr Aron Gringer,
wenn Gustav Gringer um 1928 nach Halle a. d. Saale verzogen ist, so mußte er
sich dort doch vielleicht anmelden. Gibt es dort also eine Meldekartei?
Was geht aus seinem Sterbeeintrag hervor?.

Gruß
Werner (Wicke)

Hallo Aron Gringer:

Mein Urgro�vater G. Gringer ist 1922 in Strehlen geboren.

Die Eltern meines Urgro�vaters waren Gustav GRINGER, 1900 in Strehlen
geboren, und Martha SCHOLZ, vermutlich 1899 geboren, Ort unbekannt. Die
Familie ist dann bereits um 1928 auf der Suche nach Arbeit nach Halle/Saale
gezogen, Gustav Gringer war Zimmermann.

Die Eltern von Gustav GRINGER waren Anna MARKWART (Schreibweise unbekannt)
und ... Gringer (hier wei� ich nur, dass die beiden recht fr�h geschieden
wurden, sodass mein Urgro�vater seinen Opa nie kennengelernt hat).

Die Familie war evangelisch, ansonsten ist mir leider nichts weiter bekannt.
Im Einwohnerbuch des Kreises Strehlen von 1935 ist ein Gringer in Reichau,
Kreis Strehlen und einer in der Stadt Strehlen vermerkt, es sind also um
1928 nicht alle Namenstr�ger aus der Region nach Halle gezogen.

Wo k�nnte ich noch suchen, wenn sowohl die Standesamtsunterlagen als auch
die evangelischen Kirchenb�cher Strehlens verbrannt sind?

Es gibt auch ein Orts-Familienbuch Strehlen, vgl.:

  http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html

Viele Gr��e
Claus Christoph

Hallo Aron Gringer,

leider kann ich hier nichts zu Strehlen beitragen, aber vielleicht kennen
Sie diese Eintr�ge noch nicht:

Hallesches Adre�buch 1936, Teil I Einwohnerliste
Gringer, Gustav, Zimmerm., Advokatenweg 231

Hallesches Adre�buch 1936, Teil II Einwohner und Firmen, geordnet nach
Stra�en
Adolfstr. Nr. 23: Gringer, G., Zimmerm., 1

Halle a.d.S. und Umgebung 1921
Ludwig-Wucherer-Str. Nr. 20: Gringer, M., Tischler

Ich habe eben noch einen ausgewanderten GRINGER aus Strehlen gefunden
(ancestry), den ich Ihnen direkt zukommen lasse.

Freundliche Gr��e
Gaby Schreier

-------Originalmeldung-------