Fn: aster, hänsel, petrick, jochens, vick

Hallo, liebe Nord-Liste,

der eine oder andere Leser unserer Nord-Liste wird vielleicht meinen
Schlussbericht in der Militär-Liste über die 104-jährige Suche nach unserem
Großvater Albert Jannke, gefallen 1915 in SKUDRE in Lettland, gelesen haben.

Einer der Spezialisten sandte mir die Todesnachricht eines Landsturm-Mannes
aus seinem Landsturm-Inf.-Reg. Nr. 9. Beide waren Kriegskammeraden in deren
10. Komp. Und der Kamerad Karl Adolf Hermann ASTER gab uns in seiner
Todesanzeige Daten seiner Familie.

Ich möchte diese Nachkommen gerne finden, weil dieser Familie, im Gegensatz
zu meiner Familie, der Ort, an dem ASTER gefallen ist, sofort mit dem
Ortsnamen SKUDRE bekannt gewesen ist. Meine Familie bekam den Ort mit SKUDRO
Russland genannt. Deshalb dauerte es 104 Jahre, seinen Todesort zu finden.

Ich erhoffe mir mit dem Kontakt zu den Nachkommen der Familie ASTER und den
weiter genannten Familiennamen weitere Informationen u. a. über den
Friedhof, an dem er bestattet wurde.

Denn ASTER fiel nur etwa 2 Wochen nach meinem Großvater in der gleichen
Schlacht. Wenn ich seinen Friedhof kennen würde ist anzunehmen, dass auch
mein Großvater an gleicher Stelle sein letztes Grab fand. Dann sind wir -
seine Familie - endgültig am Ziel.

Ich gebe die Hauptdaten der Gesuchten einmal vor:

Karl Adolf Hermann Aster

Geb. in Dammitsch, Kreis Steinau, 15. Januar 1874

Beruf Schumacher

Vater: Karl Aster, verstorben in Steinau an der Oder (Schlesien)

Mutter: Luise geborene Hänsel

Verh. 2. 8. 1897 Hamburg mit Anna Wilhelmine Marie geborene Petrick

Anna Petrick geb. 9. 3. 1877 (geb. kaum lesbar, evtl. Lacherien)

Beide wohnhaft Hamburg seit Heirat bis zum Tod.

Vater: Joh. Friedr. Wilh. Petrick, wohnhaft in Dömitz.

Mutter: Katharina Marie Elisabeth Jochens

Bruder des Gefallenen: Carl Emil Bruno ASTER

Geb. 14. 8. 1880 in Steinau

Tod 21. 11. 1950 Hamburg, Beethovenstr. 45

Verh. 25. 6. 1927 Hamburg mit Irma Frieda Elise Vick.

Ich würde mich SEHR freuen zu Kontakten.

Hans-Walter Hansen Flensburg.

Hallo Herr Hansen,

Ich habe die Mail an einem Bekannten weiter geleitet, der sich stark mit
dem Namen Jahnke und ähnliche Schreibweisen auseinander gesetzt hat.
Vielleicht hören sie ja von ihm...

Hallo Hans Werner,

aus den Ausführungen schließe ich, dass die Sterbeurkunde, in welcher genaue Infos, insbesondere auch zur Grabstätte, zu finden sind nicht bekannt ist?

Hamburg 21, Nr. 1530 am 10. Dezember 1915

Auf schriftliche Anzeige des Landsturm-Infanterie-Regiments Nr. 9 wird eingetragen,
daß der Schumacher Karl Adolf Herman Aster
zur Zeit Landsturmmann bei der 10. Kompagnie

geboren zu Dammitsch, Kreis Steinau am 15. Januar 1873,

(...)

„infolge seiner schweren Verwundung durch Artilleriegeschoß (Bein- und Knieschuß) bei Skudre in Rußland am 8. November 1915 im Lazarett Gailit verstorben und 6 Kilomer von der Düna entfernt begraben worden sei (Stunde des Todes nicht angegeben)

Der Rest kommt per separater privater Mail.

Viele Grüße

Corinna (Wöhrl)