[Elsass-Lothringen-L] WEINLEDER, MARTIN, HUBER und KREMER im Raum Sarrebourg (1941-44)

Hallo liebe Listenmitglieder,

ich suche weitergehende Informationen über Melanie WEINLEDER (oder Weinläder). Sie soll Elsässerin gewesen sein und unterrichtete - als Abordnung von einer nicht näher bekannten lothringischen Volksschule - von 1941 bis (vermutlich) 1943 oder 1944 im saarländischen Ensheim an der Volksschule.

Nach dem siegreichen »Frankreichfeldzug« 1940 hatte Nazideutschland Elsass und Lothringen annektiert und eine schnelle »Eindeutschung« (die Franzosen sagen dazu »germanisation«) angestrebt. Dazu dienten auch sog. »Schulkameradschaften« zwischen saarpfälzischen und lothringischen Schulen. Im konkreten Fall wurden die Lehrkäfte zwischen dem saarländischen Kreis St. Ingbert und dem lothringischen Kreis Saarburg (heute: Sarrebourg) getauscht. Nicht immer wurde getauscht, etwa wenn sich kein Tauschpartner finden ließ.

An der Ensheimer Volksschule waren außer Frl. WEINLEDER noch weitere lothringische Lehrkräfte aktiv, über die ich bei der Gelegenheit auch Informationen suche (die französischen Vornamen mussten laut einer Verordnung eingedeutscht werden; sie stammten möglicherweise alle aus dem Kreis Saarburg (Sarrebourg):

August (Auguste) MARTIN

Stefane (Stéphane oder Etienne) HUBER

Frl. KREMER

Für weitergehende Hinweise schon jetzt besten Dank!

Schöne Grüße,

Paul (Glass)

Heut' ist's modern, modern wird's morgen! (Dr. Bopp)

Hallo Klaus,

ich fand im Netz eine Seite, die sich nur mit Ensheim/Saar befaßt.
* Ensheim Web
<Ensheim Web>*
Befrage doch einmal den Verfasser,