[Elsass-Lothringen-L] Vorstellung und Suche Familie Donie, Peter St. Marie aux Chenes

Einen schönen guten Tag alle zusammen,

da ich in dieser Liste noch nicht aktiv war, möchte ich mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Dieter Ludwig, ich komme aus Frankfurt/Main und befasse mich seit ca. 2 Jahren mit der Recherche über meine Vorfahren. Im Raum Lothringen/Elsass betrifft das die Familie Donie, deren Erforschung aktuell mein Hauptaugenmerk gilt.

Momentan bin ich auf der Suche nach dem Verbleib meines Urgroßvaters Peter Donie (die vorhandenen Daten siehe unten).
Peter Donie ging ca. 1890 mit seiner Familie von Heiligenwald/Saarland nach St. Marie aux Chenes. Dort heirateten 3 seiner Kinder und gebaren bis zum Jahr 1917 wiederum mindestens 5 Kinder. Peter Donies erste Frau, Elisabeth Schäfer, starb in St. Marie und am 19.12.1917 heiratete Peter Donie dort seine 2. Frau Charlotte Pöhlig, geb. Wilhelmy.
Danach verliert sich jede Spur.

Hier die vorhandenen Daten zu Peter Donie:

Peter Donie
* 12. September 1860 - Heiligenwald, Schiffweiler, Ottweiler
S.v. Adam Donie (1827-1911) und Anna Maria Zens (1824-1869)

Ehepartner und Kinder

Guten Tag Dieter,

leider sind die Standesamtsakten ab 1793 von Sainte-Marie-aux-Chenes noch nicht im Internet einsehbar. Man kann Sie in Metz im Archiv départematal einsehen.
Bei Geneanet habe ich folgendes gefunden:

https://gw.geneanet.org/jofly?n=donie&oc=&p=pierre

die Heiraten der 3 Kinder mit den Namen der Ehepartner sind auch vorhanden.

Sie können Urkunden direkt im Standesamt anfordern, diese sind in Frankreich allgemein
kostenlos.

einen vorweihnachtlichen Gruß aus Nantes

Klaus (Kroglott)

hallo zusammen

zu Saint Marie aux chênes gibt es ein Famillienbuch. 1694/1908

Das Buch kostet 8,80€ plus Versand

Référence 57-620 Période : 1694-1908

beziehen kann man das Buch hier:

Andere Kontakte zu Vereinen in der Moselle AD57

Gruss
Alphonse

Bonjour Alphonse,

vielen Dank für diese Links.

Für St.-Marie-aux-Chênes sind meine Daten bis 1917 komplett.
Allerdings werde ich sicher das eine oder andere Familienbuch aus dem Angebot benötigen.

Schöne Grüße aus Frankfurt
Dieter

Bonjour Klaus,

danke für die Antwort.

Die relevanten Urkunden der Mairie in St. Marie-aux-Chênes habe ich freundlich, schnell, unkompliziert und kostenfrei erhalten. Davon könnten sich viele deutsche Ämter eine dicke Scheibe abschneiden.

Die Standesamtsakten sind nicht online verfügbar, die Dezenalstabellen schon.
Und hier ist der letzte Eintrag diese Familie betreffend (Donie und Gessner) die 2. Heirat des Peter (Pierre) Donie 1917. Danach taucht die komplette Familie bis 1952 nicht mehr in den Aufzeichnungen auf. In den Dezenalstabellen (bis 1952) sind Geburten, Heiraten und Todesfälle verzeichnet.

Eine Tochter - Erna Madeleine Donie - des Jakob Donie (Sohn von Peter Donie) heiratete 1945 in Paris und starb dort 2002. Was zwischen Geburt 1916, Heirat und Tod und was mit dem Rest der Familie geschah ist noch ein Rätsel.
Die Geschichte der Maria Sophia Donie (Tochter von Peter Donie) kann ich komplett bis heute nachvollziehen.

Der Rest der Familie bleibt im Dunkeln. Ich hoffe auf einen Zufallsfund einer der Mitforscher im Raum Elsass/Lothringen.

Schöne Grüße aus Frankfurt
Dieter (Ludwig)

Hallo zusammen,

die Aussage, dass sich deutsche Behörden von ihren französischen Kollegen
eine Scheibe abschneiden können, kann ich nur bestätigen.

Zum Teil leben sie in Sachen Ahnenforschung noch hinterm Mond.

Gruß aus dem Vogelsberg
von Robert

-----Original-Nachricht-----

hallo zusammen,

Das kann ich aus meiner Sicht nicht so bestätigen.

Mag sein dass es bei Manchen nicht schnell genug geht, doch qurde mir stets auf meine Anfragen, und ich weiß dass auch von französichen Forscherfreunden, welche oft in Deutschland anfragen, bisher sehr selten Probleme mit angefragten Urkunden gehabt. Sogar nicht wenn sie nur per Email angefragt wurden und auf Französich gesendet werden. .

Weder in den Diocèsen noch in den Standesämter/Archiven einer Stadt kann ich dass bestätigen.

Nur beim Preis ist vielleicht ein Punkt wo man ansetzen könnte, aber es ist verständlich dass der Arbeitsaufwand entschädigt werden soll/muss.

Ausserdem ist der Vergleich zwischen deutschen und französichen Archiven nicht möglich, den 98% der Aktenkopien , stehen in französichen Hauptarchiven(Archive du département) online und sind gratis ein zu sehen und für private Nutzen herunter zu laden. . Nur das Archive départentale Moselle ist aktuel noch die Ausnahme, aber da kann man sich helfen und in den zahlreich erschienen Ortsfamilienbücher nach suchen.

Bei Filae.com stehen mehr als 13 000 000 erfasste Urkundenkopien teils mit Kopien bei gefügt zur Suche bereit. Metz, Thionville, Nancy, Paris haben ihre Urkunden online stehen und können gratis abgerufen werden. Diese erfassten Urkunden sind die Arbeit von französichen Forscher aus den einzelnen Vereinen der union des cercles généalogiques Lorrains. Genau wie bei der WGFF und anderen Vereinen bemühen und bemühten sich vor dem Internetboom zahlreiche helfer beim Archivebesuch mit dem Ablichten und späteren erfassen von Urkunden.

Es ist bequem geworden am PC zu sitzen, sich zu ärgern und Luft zu lassen, in den Datenbasen zu suchen und Urkunden zu erhalten ohne sich in ein Archiv bewegt zu haben. Vergessen wir das bitte nicht wenn wir uns nächstes Mal darüber ärgern wenn eine Urkunde nicht sofort kommt oder zu finden ist. Auch dort arbeiten nur Menschen , welche den ganzen Tag nichts anderes tun als unseren Anfragen versuchen gerecht zu werden und zu beantworten. Nicht alle Dokumente sind digital bearbeitet und es wird noch mindestens 15-25 Jahre daueren alles verfügbare Material online zu stellen.

Eine Anfrage zu bearbeiten ist auch (noch) nicht nur lesen, heraus suchen, schicken, da sind wesentlich mehrere Arbeitsschritte notwendig bevor wir sie bekommen.

Persönlich wünsche ich euch allen schöne kommende Feiertage.

Denkt bitte daran, manche Familien unter uns werden diese Zeit, aus aktuellen Gegebenheiten, nicht so feieren können wie gewohnt, ihnen sollten wir einen Gedanken verschwenden , wenn wir das Glück haben zusammen mit unserem Partner und eventuel den Kindern feieren zu dürfen/können.

mit freundlichen Grüssen aus Differdange

Alphonse(Wagner)

Bonsoir, Alphonse,

merci pout ton avis. (Danke für Deinen Hinweis.)

Ich kenne filae.com nicht, aber ich habe es jetzt aufgerufen. Es scheint ein kommerzielles Unternehmen zu sein.

Was kosten die Auskünfte? Muss man Mitglied werden und eine Gebühr bezahlen?

Ich habe dort die Conditioen gesehen, aber mein Französisch ist nicht so gut, um alles Juristische zu verstehen.

Ich wohne in der Region Hamburg im Norden Deutschlands, aber ich komme aus Baden und habe Vorfahren im Elsass.

Mit besten Grüßen

Bernd

Bernd Schwiers