Benötige Informationen zum Ort NIWA im Kr. Namslau

Hallo Liste,

kann mir jemand von Euch mehr Informationen zu dem Ort NIWA liefern.

Ich habe diesen Ort einige male im Namslauer Kirchenbuch entdeckt, so dass ich annehme, dass der Ort zum Kr. Namslau gehört.
Allerdings kann ich den Ort auf keiner Karte entdecken.

Wie ist denn die polnische Bezeichnung des Ortes?
Ist der Ort evtl. im Laufe der Zeit umbenannt worden?

Kartenmeister enthielt leider auch keine Informationen.

Gruß

Roman Neugebauer

Hallo,
probieren Sie mal:

http://www.jewishgen.org/ShtetlSeeker/LocTown.asp

da gibt es 6 Treffer - wenn man "precise spelling" wählt, alle in Polen.
LG
Martin Mennert / Wien

Hallo Roman

Gr��e aus Kanada

Niwa ? Versuche es mal mit *niwa* oder gebe den Ortsnamen in die
polnische Spalte.

Good Luck

Uwe-Karsten Krickhahn
Medicine Hat, Alberta
Canada
www.kartenmeister.com

Hallo Liste,

kann mir jemand von Euch mehr Informationen zu dem Ort NIWA liefern.

Ich habe diesen Ort einige male im Namslauer Kirchenbuch entdeckt, so dass
ich annehme, dass der Ort zum Kr. Namslau geh�rt.
Allerdings kann ich den Ort auf keiner Karte entdecken.

Wie ist denn die polnische Bezeichnung des Ortes?
Ist der Ort evtl. im Laufe der Zeit umbenannt worden?

Kartenmeister enthielt leider auch keine Informationen.

Gru�

Roman Neugebauer

Sehr geehrter Herr Neugebauer,

[die Zeit ist wichtig]

vielleicht helfen Ihnen diese Informationen:

Reichenau (Niwa [poln.][nach 1945]):
Geogr. Position bei (N 50� 27' | O 16� 31')
Df (Ld-Gem.) in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Schlesien, Reg.-Bz. Breslau, Kr. Glatz, AGer Glatz, ev. Kspl Glatz, kath. Kspl Reichenau, Standesamt Reichenau, Amts-Bz. Reichenau, 448,8 ha, (1895) 121 Geb�ude, 571 Ew. (6 Ev., 565 Kath.), Postb. Wallisfurth (n.a.A. Postb. Schwedeldorf), kath. Pfr-Kirche.
Quellennachweis:
Gem.-Lexikon f. die Prov. Schlesien (Volksz�hl. 2. Dez. 1895), Bd. VI (1898), Ed. u. Verlag der K�nigl. Statist. Bureaus, Berlin, Seite 178
Neumanns Orts-Lexikon des Deut. Reichs, 3. Aufl. (1894), Ed. W. Keil, Bibliograph. Inst., Leipzig u. Wien, Seite 720
Ritters Geograph.-Statist. Lexikon, Bd. L-Z, 8. Aufl. (1895), Ed. J. Penzler, Otto Wiegand, Leipzig, Seite 584

Niwy (Niwa):
Wohnpl. in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Schlesien, Reg.-Bz. Oppeln, Kr. Oppeln, AGer Kupp, Ld-Gem. Chroscz�tz, (1895) 4 Geb�ude, 26 Ew.
Quellennachweis:
Gem.-Lexikon f. die Prov. Schlesien (Volksz�hl. 2. Dez. 1895), Bd. VI (1898), Ed. u. Verlag der K�nigl. Statist. Bureaus, Berlin, Seite 353

Niwa:
Wohnpl. in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Schlesien, Reg.-Bz. Oppeln, Kr. Oppeln, AGer Oppeln, Ld-Gem. Krascheow, (1895) 5 Geb�ude, 31 Ew.
Quellennachweis:
Gem.-Lexikon f. die Prov. Schlesien (Volksz�hl. 2. Dez. 1895), Bd. VI (1898), Ed. u. Verlag der K�nigl. Statist. Bureaus, Berlin, Seite 356

Niwa:
Ort in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Schlesien, Reg.-Bz. Oppeln, Kr. Oppeln, AGer Oppeln, Ld-Gem. Schodnia, (1895) 47 Geb�ude, 285 Ew.
Quellennachweis:
Gem.-Lexikon f. die Prov. Schlesien (Volksz�hl. 2. Dez. 1895), Bd. VI (1898), Ed. u. Verlag der K�nigl. Statist. Bureaus, Berlin, Seite 358

Schodnia-Niwa:
Wohnpl. in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Schlesien, Reg.-Bz. Oppeln, Kr. Oppeln, AGer Oppeln, Ld-Gem. Schodnia, (1895) 3 Geb�ude, 37 Ew.
Quellennachweis:
Gem.-Lexikon f. die Prov. Schlesien (Volksz�hl. 2. Dez. 1895), Bd. VI (1898), Ed. u. Verlag der K�nigl. Statist. Bureaus, Berlin, Seite 358

Niwa:
Wohnpl. in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Schlesien, Reg.-Bz. Oppeln, Kr. Lublinitz, AGer Guttentag, Ld-Gem. Bzinitz, (1895) 1 Geb�ude, 8 Ew.
Quellennachweis:
Gem.-Lexikon f. die Prov. Schlesien (Volksz�hl. 2. Dez. 1895), Bd. VI (1898), Ed. u. Verlag der K�nigl. Statist. Bureaus, Berlin, Seite 371

Im Kr. Namslau leider Fehlanzeige.

Mit Gruss
H.V.J.Kolbe

Dr. H.V.J. Kolbe schrieb:

Im Kr. Namslau leider Fehlanzeige.

Hallo Roman, hallo Herr Dr. Kolbe,
nicht ganz, denn es gab im Kreis Namslau das D�rfchen Niefe, von 1937 bis 1945 Neuenhagen, polnisch Niwki, unmittelbar �stlich von Prietzen. Amtsbezirk war Windisch Marchwitz. Da aber Niwa im Polnischen soviel wie Neuland hei�t und Niefe davon abgeleitet ist (siehe www.namslau-schlesien.de/dorfnamen.htm , vgl. Kraschen-Niefken und F�rstlich Niefken im Kreis Gro� Wartenberg, d�rfte es sich um das Gesuchte handeln. Auf der 1:200.000er Karte http://lazarus.elte.hu/hun/digkonyv/topo/3felmeres.htm , Blatt Wroclaw ( http://lazarus.elte.hu/hun/digkonyv/topo/200e/35-51.jpg ), ist es zu finden, auf www.pilot.pl leider nicht.

Gr��e aus Hilden,
G�nther B�hm

Lieber Herr B�hm,

es gab im Kreis Namslau das D�rfchen Niefe, von 1937 bis 1945 Neuenhagen, polnisch Niwki, unmittelbar �stlich von Prietzen. Amtsbezirk war Windisch Marchwitz. Da aber Niwa im Polnischen soviel wie Neuland hei�t und Niefe davon abgeleitet ist ...

vielen Dank f�r die 'Vertiefung' ! Wird gleich aufgenommen !

"Niefe":
Df (Ld-Gem.) in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Schlesien, Reg.-Bz. Breslau, Kr. Namslau, AGer Namslau, ev. Kspl Prietzen, kath. Kspl Namslau, Standesamt Wind.-Marchwitz u. Poln.-Marchwitz, Amts-Bz. Wind.-Marchwitz, 80,3 ha, (1895) 1 Wohnpl., 16 Geb�ude, 100 Ew. (97 Ev., 3 Kath.).
Quellennachweis:
Gem.-Lexikon f. die Prov. Schlesien (Volksz�hl. 2. Dez. 1895), Bd. VI (1898), Ed. K�nigl. Statist. Bureau, Verlag der K�nigl. Statist. Bureaus, Berlin, Seite 4

"Niefe":
Wohnpl. in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Schlesien, Reg.-Bz. Breslau, Kr. Namslau, AGer Namslau, Guts-Bz. Ob.-F�rsterei-Namslau (aber ev. Kspl Prietzen, kath. Kspl Namslau), (1895) 1 Geb�ude, 10 Ew.
Quellennachweis:
Gem.-Lexikon f. die Prov. Schlesien (Volksz�hl. 2. Dez. 1895), Bd. VI (1898), Ed. K�nigl. Statist. Bureau, Verlag der K�nigl. Statist. Bureaus, Berlin, Seite 7

qed

Mit Gr�ssen
H.V.J.Kolbe